Updike, Endpunkt

Updike, Endpunkt

95% sparen

Verlagspreis:
19,90€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Und andere Gedichte

Gebunden
Rowohlt, Reinbek, 2009, 109 Seiten, Format: 22,5 cm, ISBN-10: 3498068881, ISBN-13: 9783498068882, Bestell-Nr: 49806888M
Zustand des Artikels: Gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten bis stärkeren Beschädigungen, wie Einschnitten, tiefen Kratzern oder Stanzungen im Umschlag, die zum Teil mehrere Seiten betreffen. Die Bücher sind als Mängelexemplar mit einem Stempelaufdruck als solche im Buchschnitt markiert.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Heimat
10,00€ 4,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

John Updike debütierte als Lyriker, seine erste Veröffentlichung war 1958 ein Band mit Gedichten, und Jahr für Jahr standen Updike-Gedichte im New Yorker. Am Ende seines Lebens wiederum Lyrik - "für Martha, die bat: Ein Buch noch." Die Eröffnung von "Endpunkt" ist sehr persönlich. Ein Langgedicht, eine Folge von Refl exionen über seine Geburtstage, über Vergewisserung des eigenen Tuns ("der Sprache Schönheit abgewinnen", "Worte, bleibt noch"), bis am 6. November 2008 die erschreckende Wende folgt: "Der Tod fand das Tor, durch das er eintritt: meine Lunge", und am 28. Dezember: "Die Biopsie zeigt Metastasen" - Beobachtungen, Erinnerungen, Mitteilungen auf dem Sterbebett. Danach versammelt der Band vom Augenblick angestoßene Themen: Golf, Filmstars, eine Mondfinsternis, amerikanische Städte und Landschaften, die Erinnerung an Freunde und Gefährten. Auch Grotesken wie "Der Tod eines Computers" und Beispiele des amerikanischen Genres light verse. In "Endpunkt" begegnen wir dem ganzenUpdike, seinem genauen Blick, seiner eleganten, geschmeidigen Sprache.

Autorenporträt:

John Updike, geboren 1932 in Shillington/Pennsylvania; Kindheit in materieller Bedrücktheit; 1950 Stipendium zum Studium am Harvard College, Hauptfach Anglistik; Abschluss des Untergraduiertenstudiums 1954 mit summa cum laude. 1953 Heirat mit der Kunststudentin Mary Entwistle Pennington, mit ihr zusammen - nach dem Studium - ein Jahr an die Ruskin School of Drawing and Fine Art in Oxford/England. Rückkehr in die USA. 1955 - 57 fest angestellt beim Magazin 'The New Yorker', danach freier Mitarbeiter mit Veröffentlichung von Kurzgeschichten sowie einflussreicher literarischer Kritiken. 1957 Umzug nach Ipswich im neuenglischen Massachusetts. 1964 Vortragsreisen durch die UdSSR, Rumänien, Bulgarien und Tschechien. Seit 1964 Mitglied des National Institute of Arts and Letters. 1973 Fulbright-Lektor in Afrika. 1976 Mitglied der American Academy of Arts and Letters. Auszeichnungen: 1983 Lincoln Literary Award und Distinguished Pennsylvania Artist Award, 1988 St. Louis Literary Award, 1989 National Medal of Arts, 1991 Premio Scanno, 1993 Common Wealth Award und Conch Republic Prize for Literature, 1995 Commandeur de l'ordre des arts et des lettres und The Howells Medal from the Adademy of Arts and Letters. John Updike verstarb 2009.