Lukács und der orthodoxe Marxismus

Lukács und der orthodoxe Marxismus

47% sparen

Verlagspreis:
15,00€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Eine Studie zu "Geschichte und Klassenbewusstsein"

Restposten, nur noch 5x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Eulenspiegel, Aurora Verlag, Aurora, 2017, 192 Seiten, Format: 16,5x22,3x1,9 cm, ISBN-10: 3359025423, ISBN-13: 9783359025429, Bestell-Nr: 35902542M
Verfügbare Zustände:
Neu
15,00€
Sehr gut
7,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Altern
16,00€ 5,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

"Geschichte und Klassenbewusstsein" von Georg Lukács zählt zu den bedeutendsten Grundlagenwerken der marxistischen Philosophie. Erich Hahn hat sich mit dem einflussreichen Buch auseinandergesetzt, um es für aktuelle Debatten neu zu erschließen. Warum scheiterte die europäische Arbeiterbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts? Wieso findet die Revolution nicht statt, obwohl objektiv alles zu ihr drängt? Und wie entsteht Klassenbewusstsein überhaupt? Hahn bietet mehr als bloßen Kommentar und politische Meinung. Er analysiert die widersprüchliche Rezeptionsgeschichte und bleibt dicht am ursprünglichen Text. Damit liefert er einen unverzichtbaren Schlüssel zum Verständnis der historisch-materialistischen Geschichtsauffassung.

Autorenbeschreibung

Erich Hahn, geboren 1930 in Kiel, ist Philosoph und Autor zahlreicher Werke zum historischen Materialismus und zur Sozialforschung. Er studierte Geschichte und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er auch promovierte und habilitierte. Ab 1966 leitete Hahn das Institut für marxistisch-leninistische Philosophie an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften. 1990 wurde er im Rahmen der Institutsabwicklung emeritiert. Hahn ist u.a. Mitglied der Leibniz-Sozietät, der Internationalen Georg-Lukács-Gesellschaft Paderborn und der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Er lebt und schreibt in Berlin.