Alle Bücher versandkostenfrei! Gültig innerhalb Deutschlands am 22. und 23. April 2019. Aktion zum Welttag des Buches.

Leonce und Lena, Studienausgabe

Leonce und Lena, Studienausgabe

zum Preis von:
4,40€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Reclam, Ditzingen, Reclam Universal-Bibliothek Nr.18248, 2003, 88 Seiten, Format: 9,7x0,5x14,9 cm, ISBN-10: 3150182484, ISBN-13: 9783150182482, Bestell-Nr: 15018248A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Lust
9,00€ 4,99€
Venedig
14,95€ 2,99€
Personen
22,00€ 8,99€

Produktbeschreibung

Büchners Lustspiel "Leonce und Lena" ist in zwei Fassungen überliefert, die beide nicht auf vom Autor abgefaßte oder von ihm autorisierte Abschriften zurückgehen, sondern auf handschriftliche Versionen, die nach Büchners Tod die erste Publikation des Stücks befördern sollten. Man muß abmildernde und entschärfende Eingriffe der Abschreiber und Herausgeber voraussetzen, deren Reichweite nur mit Hilfe des hier vorliegenden Texts einer kritischen Ausgabe eingeschätzt werden kann. So lugt wie immer bei Büchner einige Brisanz hervor.

Autorenbeschreibung

Burghard Dedner ist Professor für Germanistik an der Universität Marburg und Leiter der Forschungsstelle Georg Büchner, Literatur und Geschichte des Vormärz.

Georg Büchner wurde am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren und starb am 19. Februar 1837 in Zürich. Er war das erste von sechs Kindern. Ab 1831 studierte er Medizin und Naturwissenschaften in Straßburg und ab 1833 auch Geschichte und Philosophie in Gießen. Er gründete 1834 die geheime Gesellschaft für Menschenrechte und verfasste zusammen mit Ludwig Weidig, einem führenden Oppositionellen, die Flugschrift Hessischer Landbote . Damit riefen sie die hessische Landbevölkerung zur Revolution gegen die Unterdrückung auf. 1834 siedelte er nach Darmstadt um. In dieser Zeit entstand Dantons Tod . Ein Jahr später floh er nach Straßburg. 1836 wurde ihm die Doktorwürde der Universität Zürich verliehen und er begann seine Lehrtätigkeit als Privatdozent für vergleichende Anatomie. Schon vor seiner Übersiedlung nach Zürichhatte Büchner seine Arbeit am Woyzeck begonnen. Das Werk blieb ein Fragment. Anfang 1837 erkrankte Büchner an Typhus und starb kurz darauf an dieser Krankheit.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb