Ausgewählte Fragen zur Willens- und Freiheitslehre - Quaestiones quodlibetales

Ausgewählte Fragen zur Willens- und Freiheitslehre - Quaestiones quodlibetales

55% sparen

Verlagspreis:
49,00€
bei uns nur:
21,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Lat.-Dtsch.

Restposten, nur noch 5x vorrätig
Gebunden
Herder, Freiburg, 2011, 340 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 3451340402, ISBN-13: 9783451340406, Bestell-Nr: 45134040M
Verfügbare Zustände:
Neu
49,00€
Sehr gut
21,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Zeit
13,00€ 4,99€
Sex
19,90€ 7,99€
Altern
16,00€ 5,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Heinrich von Gent († 1293) wurde erst im letzten Jahrhundert in seiner Bedeutung wiederentdeckt, gilt aber mittlerweile zusammen mit Thomas von Aquin und Duns Scotus, die sich beide in steter Auseinandersetzung mit ihm befanden, als einer der wichtigsten Philosophen und Theologen der Hochscholastik. Er war ein exzellenter Kenner des Aristoteles, dessen Lehre er jedoch mit der traditionellen Richtung des Augustinismus verbinden wollte. Um diese Vermittlung herzustellen, in der seine Originalität gegenüber Thomas und anderen liegt, bediente er sich auch arabischer Philosophen, vor allem der Werke Avicennas und Averroes. Seine hier übersetzten Fragen zur Willens- und Freiheitslehre waren Meilensteine für die voluntaristische Deutung der Ethik und Handlungstheorie im Mittelalter.

Autorenbeschreibung

Heinrich von Gent, 1240-1293, Theologe und Philosoph, Kanoniker und Archidiakon, wirkte als Magister der Theologie an der Universität Paris und zählt zu den wichtigsten Philosophen und Theologen der Hochscholastik


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb