Der Fall Arbogast

Der Fall Arbogast

79% sparen

Verlagspreis:
14,00€
bei uns nur:
2,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Roman. Ausgezeichnet mit dem Premio Grinzane Cavour 2005 für Ausländische Prosa

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Kiepenheuer & Witsch, KiWi Taschenbücher ., 2017, 400 Seiten, Format: 19 cm, ISBN-10: 346205032X, ISBN-13: 9783462050325, Bestell-Nr: 46205032M
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben

Save Me
12,90€ 7,99€
Save Us
12,90€ 7,99€

Produktbeschreibung

Thomas Hettches berührender Romanklassiker - jetzt bei KiWi
Nur Hans Arbogast weiß, was damals wirklich geschah - am Abend jenes Spätsommertags 1953, als die junge Anhalterin Marie Gurth zu ihm in sein Borgward Coupé stieg. Das Gericht folgt dem Plädoyer des Oberstaatsanwalts: lebenslanges Zuchthaus für den "Lustmörder".
Die Geschichte einer leidenschaftlichen Begegnung und ein Stück deutscher Justiz- und Nachkriegsgeschichte aus den Jahren 1953 bis 1969, zwischen Schwarzwald und Tessin, Frankfurt und Ostberlin. Thomas Hettches Roman erzählt eine Liebesgeschichte, deren Kehrseite der Tod ist, von einem Vertreter für Billardtische, dem das Zuchthaus in vierzehn Jahren zur zweiten Haut wird, von Publizisten, Anwälten und einer Gerichtsmedizinerin aus der DDR - von Menschen, die sich alle in den Fall Arbogast verstricken, in die bleibende Frage nach Unschuld oder Schuld.
"Ein Buch über eine Liebe, die die Welt nicht versteht. Man bleibt schlaflos, bis man zu Ende gelesen hat." Buchjournal

Autorenbeschreibung

Thomas Hettche, 1964 am Rand des Vogelsbergs geboren, lebt in Berlin und in der Schweiz. Er debütierte 1989 mit dem Roman \'Ludwig muß sterben\'. Es folgte 1992 der Erzählband \'Inkubation\' und 1995 \'Nox\'. \'Der Fall Arbogast\', 2001, wurde ein Bestseller, der in zwölf Sprachen übersetzt worden ist. 2006 erschien \'Woraus wir gemacht sind\', 2007 \'Fahrtenbuch 1993-2007\', 2010 \'Die Liebe der Väter\', 2012 der autobiographische Essayband \'Totenberg\' und 2014 der Roman \'Pfaueninsel\'. Thomas Hettche wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet: 1990 Rauriser Literaturpreis und Robert-Walser-Preis, 1994 Ernst-Robert-Curtius-Förderpreis für Essayistik, 1996 Rom-Preis der Villa Massimo, 2001 Spycher: Literaturpreis Leuk, 2005 Premio Grinzane Cavour, 2013 Düsseldorfer Literaturpreis, 2014 Wilhelm-Raabe-Preis und Bayerischer Buchpreis, 2015 Solothurner Literaturpreis und 2016 Wolfgang-Koeppen-Preis der Stadt Greifswald. Thomas Hettche ist Mitglied des PEN und der Deutschen Akademie für Sprache undDichtung.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb