Vergesst Auschwitz!

Vergesst Auschwitz!

zum Preis von:
12,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der deutsche Erinnerungswahn und die Endlösung der Israel-Frage

Gebunden
Pantheon, 2013, 208 Seiten, Format: 12,6x20,1x2 cm, ISBN-10: 3570552047, ISBN-13: 9783570552049, Bestell-Nr: 57055204A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Die Deutschen leiden an Hitler wie andere an Schuppenflechte. Aus dem Versuch, sich gegen die eigene Geschichte zu immunisieren, ist eine Autoimmunerkrankung geworden. Ob es um den Einsatz in Jugoslawien oder in Afghanistan geht, um Atom- oder Gentechnik, Stammzellen, Sterbehilfe - immer steht das Nazi-Menetekel an der Wand und fordert seinen Tribut. Das ritualisierte Gedenken verschafft keine Erleichterung, es ist nicht mehr als eine leere Geste, eine Ablenkung von der Gegenwart - oder noch Schlimmeres.

Klappentext:

Eine polemische Abrechnung mit unserer Erinnerungskultur

Die Deutschen leiden an Hitler wie andere an Schuppenflechte. Aus dem Versuch, sich gegen die eigene Geschichte zu immunisieren, ist eine Autoimmunerkrankung geworden. Ob es um den Einsatz in Jugoslawien oder in Afghanistan geht, um Atom- oder Gentechnik, Stammzellen, Sterbehilfe - immer steht das Nazi-Menetekel an der Wand und fordert seinen Tribut. Das ritualisierte Gedenken verschafft keine Erleichterung, es ist nicht mehr als eine leere Geste, eine Ablenkung von der Gegenwart - oder noch Schlimmeres.

Autorenbeschreibung

Broder, Henryk M.
Henryk M. Broder, geboren 1946 in Kattowitz/Polen, ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Als Publizist beschäftigt er sich mit den Themen Judentum, Islam, Nationalsozialismus und der deutschen Linken. Broder schreibt für »Die Welt« sowie für den politischen Blog achgut.com. Er lebt in Berlin und Virginia/USA. Bei Pantheon sind von ihm erschienen »Hurra, wir kapitulieren!« (2007) und »Kritik der reinen Toleranz« (2011).


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb