Neue Energie ohne Candida

Neue Energie ohne Candida

zum Preis von:
19,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Wie Sie den lästigen Candidapilz endgültig los werden und Ihre Lebensfreude zurückbekommen!. Großer Sonderteil: Über 100 erprobte Candida-Diät-Rezepte

Kartoniert/Broschiert
Bloch, 2017, 231 Seiten, Format: 16,1x20,8x1,9 cm, ISBN-10: 3942179393, ISBN-13: 9783942179393, Bestell-Nr: 94217939A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Wer von Hefepilzen betroffen ist, hat in der Regel einen langen, mitunter auch jahrelangen, Leidensweg hinter sich. Man merkt, wie es gesundheitlich immer weiter bergab geht, aber es kann einfach niemand sagen, warum das so ist. Alle Therapien bleiben erfolglos, aber wie soll eine Therapie erfolgreich sein, wenn sie am Thema vorbei behandelt?

Leider wird in der Mainstream-Medizin das Thema Candida viel zu selten ernst genommen. Und lässt man sich nicht auf andere medizinische Möglichkeiten ein, kann eine Candida-Infektion zu einer "never ending story" werden, die nur ein Leben auf Sparflamme zulässt!
Hefepilze sind hartnäckig und lassen sich nicht durch ein paar Pillen auf Dauer beseitigen. Stattdessen ist ein umfangreiches Therapiekonzept vonnöten, bei dem eine Ernährungsumstellung unverzichtbar ist. Auch eine Ursachenbeseitigung sowie eine Darmsanierung sind wichtige Bestandteile einer erfolgreichen und nachhaltigen Pilzbehandlung.

Sie erhalten mit dem Kauf dieses Buches wertvolle Tipps aus der Sicht von Betroffenen und der Autorin selbst, die über 2 jahrzehntelange eigenen, leidvolle Candida-Erfahrungen verfügt. Viele neue Erkenntnisse der letzten 10 Jahre seit Erscheinung der Erstauflage dieses Buches sind in diese neue Ausgabe eingeflossen und erhöhen auch bei hartnäckigen Pilz-Infektionen die Chance, die Pilze endlich loszuwerden.
Profitieren auch Sie von diesen Erfahrungen mit dem Candida, von denen besonders derjenige berichten kann, der sie selbst erlebt hat.

Inklusive dem GOSSEN SONDERTEIL:
Über 100 erprobte & wohlschmeckende Candida- Diät-Rezepte

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Was ist Candida?
Invasive Candida-Infektionen
Den Candida verstehen
Pilzarten - nicht jeder Pilz ist gefährlich
Schimmelpilze
Dermatophyten
Hefepilze
Was macht den Candida so gefährlich?
Energieräuber Candida
Symptome einer Candida-Infektion
Akne
Blähbauch
Infektanfälligkeit
Gelenk- und Muskelschmerzen
Haut- und Haarprobleme
Heißhunger auf Kohlenhydrate
Kurzatmigkeit und Herzbeschwerden
Erhöhte Leber- und/oder Cholesterinwerte
Mundgeruch
Mundsoor
Nahrungsmittelintoleranzen
Scheidenpilz (Vaginapilz)
Verdauungsprobleme
Verstopfung
Belegte Zunge
Symptome im Überblick von A-Z
Auto-Brewery-Syndrom - eine Brauerei im eigenen Bauch
Die Darmflora
Die Darmflora bei Kindern
Hefepilz-Infektion von Neugeborenen -
mit Neurodermitis zur Welt
Leaky Gut Syndrom - der durchlässige Darm
Nahrungsmittelintoleranzen - oft verkannt anstatt verbannt
Histaminintoleranz
Candida - ein "reizendes" Thema zwischen Mainstream-Medizin
und Naturheilkunde
Erfahrungen mit Candida in der Mainstream-Medizin
Welcher Therapeut?
Diagnosemöglichkeiten
Stuhluntersuchung
Abstriche
Urintest
Antigen- und Antikörperbestimmungen
Lymphozytentransformationstest (LTT-Test)
Speichel-Selbsttest
Bioresonanz
Dunkelfeldmikroskopie
Elektroakupunktur nach Dr. Voll
Kinesiologie
Schwermetallbelastungstest
Selbsttest durch Antipilzdiät
Diagnose - aber richtig
Risikofaktoren für eine Candida-Infektion
Abführmittel
Antibiotika
Bauchspeicheldrüsenunterfunktion
Chemotherapeutika
Cortison
Diabetes mellitus
Hormone
Infektionen
Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen
Stress
Übergewicht
Übersäuerung
Umweltgifte
Schwermetalle als Ursache von Candida
Therapiemöglichkeiten
Ernährung - Antipilzdiät
Pre- und Probiotika
Antimykotische Mittel von A - Z
Nebenwirkungen
Stärkung des Immunsystems
Beta Glucan
Colostrum
Melatonin
Infrarotkabinen
Ergänzende Maßnahmen
Säure-Basen-Haushalt
Regulierung des pH-Wertes im Darm
Kopfhaut- und Haarbehandlung
Mundbehandlung
Ölziehen
Scheidenpilz-Therapie
Was ist bei der Hygiene zu beachten?
Colon-Hydro-Therapie
Candida mit Sport bekämpfen?
Optimale Verdauung als Basis für eine gesunde Darmflora
Verdauung beginnt im Mund
Verdauungsschwäche
Unverträgliche Nahrungsmittel
Zu große Mengen
Kombination von Nahrungsmitteln
Gesunde

Autorenbeschreibung

Sigirid Nesterenko, geb. 1964, erkrankte 1994 an MCS (Multiple Chemische Sensibilität). Um zu überleben, musste sie sich nicht nur mit dem Vermeiden und Ausleiten von Umweltschadstoffen wie Quecksilber, Blei und Palladium beschäftigen, sondern auch mit den MCS-Begleiterscheinungen wie einer Schimmelpilzallergie, chronischen Candidainfektion, Histamin- und Fruktoseintoleranz. Durch ihre stetige Suche nach der Ursache konnte sie im Laufe der Jahre durch verschiedene naturheilkundliche Therapien einen erstaunlichen und respektvollen Weg der Genesung erfahren. Dieser Weg dauerte viele Jahre und erforderte extrem viel Eigeninitiative und Disziplin. Sie sammelte im Laufe der Jahre sehr umfangreiche Kenntnisse durch ständiges Lesen, Recherchieren, Experimentieren und intensiven Austausch mit anderen MCS-Betroffenen. Nesterenko lebt mit ihrem Mann in Berlin.