ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Kalkulierte Morde

Kalkulierte Morde

zum Preis von:
25,50€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Die deutsche Wirtschafts- und Vernichtungspolitik in Weißrußland 1941 bis 1944

Kartoniert/Broschiert
Hamburger Edition, 2000, 1232 Seiten, Format: 15,9x22,9x4,6 cm, ISBN-10: 3930908638, ISBN-13: 9783930908639, Bestell-Nr: 93090863A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Computus
11,90€ 5,99€
Sahara
13,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Das im Oktober 1999 erschienene Buch ist nun als preiswerte Studienausgabe erhältlich
Wie kaum ein Gebiet unter deutscher Herrschaft ist Weißrußland im Zweiten Weltkrieg zerstört und die Zahl seiner Bevölkerung durch brutale Mordaktionen dezimiert worden. Die Vernichtungspolitik gegenüber allen Bevölkerungsgruppen läßt sich nur durch einen umfassenden Zugriff auf Ziele und Politik deutscher Zentrale- und Besatzungsbehörden und das Vorgehen von SS, Wehrmacht und Polizei hinreichend untersuchen. Durch die Verbindung von Wirtschafts-, Alltags- und politischer Geschichte werden die Zusammenhänge, die zwischen Wirtschaftsinteressen und Massenmord bestanden, deutlich.

Klappentext:

Nach drei Jahren deutscher Besatzung war nichts mehr wie zuvor.

Nahezu 1,7 von zehn Millionen Einwohnern waren ermordet, fast 400000 als Zwangsarbeiter verschleppt worden. Wie kaum ein Gebiet unter deutscher Herrschaft ist Weißrussland im Zweiten Weltkrieg zerstört und seine Bevölkerung durch brutale Mordaktionen dezimiert worden.

Die Besatzungsgeschichte Weißrusslands (1941 bis 1944) wurde bislang jedoch nur bruchstückhaft aufgearbeitet. Der Historiker Christian Gerlach hat sich ihrer genommen. In seiner monumentalen Studie, die auf einer breiten Quellenbasis fußt, gibt er tiefe Einblicke in die Praxis der Vernichtung.

Erstmals wird die Vernichtungspolitik gegenüber allen betroffenen Bevölkerungsgruppen in einem Territorium untersucht und in Verbindung mit militärischen, wirtschaftlichen und politischen Zielen und Handlungen analysiert. Die Zusammenhänge zwischen Wirtschaftsinteressen und Massenmord werden dadurch evident.

Autorenbeschreibung

Gerlach, Christian
Christian Gerlach, Prof. Dr., Historiker und Professor für Zeitgeschichte an der Universität Bern.