DuMont Kunst-Reiseführer Sachsen-Anhalt

DuMont Kunst-Reiseführer Sachsen-Anhalt

25,90€ inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Reise durch die Kulturlandschaft zwischen Harz und Fläming, Elbe, Unstrut und Saale

Kartoniert/Broschiert
DuMont Reiseverlag, DuMont Kunst-Reiseführer, 2012, 440 Seiten, Format: 20,5 cm, ISBN-10: 3770139682, ISBN-13: 9783770139682, Bestell-Nr: 77013968A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Wer hat noch nicht von Wittenberg gehört, der Stadt der Reformation Martin Luthers, von Walter Gropius' Bauhaus in Dessau, der Ikone der Architektur der Klassischen Moderne, dem mittelalterlichen Fachwerkeldorado Quedlinburg, Lieblingsort der ersten deutschen Könige, oder vom Dessau- Wörlitzer Gartenreich, jenem grünen Land der Aufklärung am Vorabend der Französischen Revolution. Weltkulturerbe wie von der Stange, so könnte man etwas salopp formulieren. Eine archäologische Sensation war es, als vor einigen Jahren mit der Himmelsscheibe von Nebra die weltweit älteste Darstellung des Kosmos im Süden Sachsen- Anhalts gefunden wurde.
Es scheint paradox, das Sachsen- Anhalt trotz seines Reichtums an einmaligen Zeugnissen europäischer Kunst- und Kulturgeschichte gerade erst einmal beginnt, sich einen Platz im allgemeinen Bewusstsein zu erobern und so etwas wie eine eigene Identität zu entwickeln. Das junge, erst 1990 neu gegründete deutsche Bundesland an mittlerer Elbe und unterer Saale ist nicht aus einem weitgehend homogenen historischen Raum entstanden. Es ist, wenn man so will, ein künstliches politisches Gebilde aus vieler Herren Länder, von vielen historischen Kräften gemodelt, ein kleines Europa im Herzen Europas.
Das einst brandenburgische, ländliche Altmark mit ihren Backsteinkirche im Norden kontrastiert mit der sächsisch- thüringisch geprägten Weinbauregion an Saale und Unstrut, die "Streusandbüchse des Heiligen Römischen Reiches" im Osten mit dem höchsten deutschen Mittelgebirge, dem Harz, der das Bundesland im Westen begrenzt. Dazwischen sind in Halberstadt, Magdeburg und Naum burg nicht nur drei der schönsten deutschen Dome zu bewundern, sondern auch die riesigen Tage baulöcher Mitteldeutschlands, die sich langsam zu Seenlandschaften verwandeln, die großartigen romanischen Kirchen des Harzrandes und die letzten unverbauten Flussauen Mitteleuropas an der Elbe.
Die Autoren erkunden Haupt- und Nebenwege, große Geschichte und beiläufige Anekdote. Im reisepraktischen Teil weisen sie unter anderem auf regionale Feste sowie Restaurants und Hotels mit besonderem kulinarischen und kulturellen Anspruch hin.

Klappentext:

Existiert das junge Bundesland Sachsen-Anhalt mit seiner Landeshauptstadt Magdeburg erst seit 1990 in der heutigen Form, so spiegeln dagegen seine Städte und Landschaften über 1000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte vom Feinsten wider. Das Spektrum reicht von hochrangigen romanischen und gotischen Domen über geschichtsträchtige Schlösser und Burgen aus Renaissance und Barock bis hin zu den romantischen Landschaftsparks des 19. Jahrhunderts; nicht zu vergessen die wegweisende Architektur der klassischen Moderne. Das würdigt auch die UNESCO-Welterbe-Kommission, sie hat zahlreiche Stätten Sachsen- Anhalts in das Weltkulturerbe aufgenommen. So führen die Autoren ihre Leser auf ihrer Sachsen-Anhalt-Reise durch die wunderschöne Altstadt Quedlinburgs mit ihren historischen Fachwerkhäusern, durch den Naumburger Dom mit seinem einzigartigen Skulpturenschatz, dem Lettner und den Stifterfiguren. Sie erklären den Dom von Magdeburg, eine der bedeutendsten gotischen Kathedralen Deutschlands, und zeigen die Sehenswürdigkeiten der Lutherstädte Wittenberg und Eisleben, sie führen ins Dessau-Wörlitzer Gartenreich und erschließen mit dem Bauhaus Dessau eine Keimzelle der Moderne. Neben all den Highlights vergessen die Autoren aber nicht die vielen Kleinode, die die alten Kulturlandschaften der Region versammeln. Ein informativer Geschichtsüberblick, interessante Biografien bedeutender Persönlichkeiten und eine Erläuterung spezieller kunsthistorischer Begriffe runden den Band ab.

1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.