Deutschlandbilder

Deutschlandbilder

46% sparen

Verlagspreis:
12,90€
bei uns nur:
6,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Filmische Landeskunde von ALMANYA bis WOLFSBURG

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Bertz + Fischer, Kultur & Kritik Bd.7, 2016, 250 Seiten, Format: 8 cm, ISBN-10: 3865057403, ISBN-13: 9783865057402, Bestell-Nr: 86505740M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Die "Wiedervereinigung" Deutschlands liegt mehr als 25 Jahre zurück: Grund genug zu fragen, in welcher Verfassung das Land sich heute befindet - und welches Bild es abgibt. Der beste Ort für diese Suche nach den Wesensmerkmalen einer Nation war stets das Kino: Filmbilder als Deutschlandbilder, als Erinnerungsspeicher und als Teil des kollektiven Imaginären. Das Buch kartografiert Deutschsein unter anderem von "Almanya" bis "Weltschmerz", von "Gehorsam" bis "Kohlhaas", von "Einbauküche" bis "Spreewaldgurken", von "jwd" bis "Waldeinsamkeit" - und ruft dabei noch einmal die Magie des Kinos wach. Das Anschauungsmaterial stellen populäre Genrefilme wie FACK JU GÖHTE und GOOD BYE, LENIN! ebenso wie Autorenfilme etwa der "Berliner Schule". In kurzen Beschreibungen entsteht ein facettenreiches Bild deutscher Vergegenwärtigungsorte, an und mit denen sich über Kontinuität und Wandel, Eigenes und Fremdes, Typisches, Vertrautes und Verlorenes nachdenken und streiten lässt.

Autorenbeschreibung

Metelmann, Jörg Jörg Metelmann ist Titularprofessor und Ständiger Dozent für Kultur- und Medienwissenschaft an der Universität St. Gallen, Schweiz. Seine aktuellen Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind mediale Emotionen, Kreativitätsdiskurse, Storytelling, Coaching und Selbstführung sowie die Zukunft der Wirtschaftsausbildung. Letzte Publikation: "Ressentimentalität. Die melodramatische Versuchung", 2016.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb