Brennpunkt Palästina

Brennpunkt Palästina

zum Preis von:
14,00€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Gespräche über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eines besetzten Landes

Kartoniert/Broschiert
Unrast, 2015, 192 Seiten, Format: 14x20,9x1,3 cm, ISBN-10: 3897710552, ISBN-13: 9783897710559, Bestell-Nr: 89771055A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Die 'Operation Protective Edge', Israels jüngster Angriff aufGaza, tötete Tausende Palästineser_innen und bereitete den Weg für einen weiteren Landraub durch Israel. Solidarität mit den Palästinenser_innen war nie nötiger.
Ilan Pappé und Noam Chomsky, zwei maßgebliche Stimmen im Kampf um die Befreiung Palästinas, erörtern Perspektiven für die Palästinenser_innen und wie die internationale Gemeinschaft Druck auf Israel ausüben kann, damit die Menschenrechtverletzungen in Palästina ein Ende nehmen. On Palestine setzt ihr vielgepriesenes Buch 'Gaza in Crisis' fort.

Autorenbeschreibung

Ilan Pappe, geboren 1954 in Haifa, ist Professor am Institut für Arabische und Islamische Studien an der University of Exeter, England, Direktor des Europäischen Zentrums für Palestine Studies in Exeter und der Co-Direktor des Zentrums für Exeter Ethno-politische Studien. Er war der akademische Leiter und Gründer des Instituts für Friedensforschung in Givat Haviva, Israel (1992-2000) und der Vorsitzende des Emil Touma-Instituts für palästinensische Studien in Haifa (2000-2008). Seine Forschung konzentriert sich auf die Neuere Geschichte des Nahen Osten, hier insbesondere auf die Geschichte Israels und Palästinas.

Noam Chomsky, geb. am 7. Dezember 1928, ist seit 1961 als Professor am Massachusetts Institute of Technology, MIT, tätig; seine Bücher über Linguistik, Philosophie und Politik erschienen in allen wichtigen Sprachen der Erde. Noam Chomsky hat seit den sechziger Jahren unsere Vorstellungen über Sprache und Denken revolutioniert. Zugleich ist er einer der schärfsten Kritiker der gegenwärtigen Weltordnung und des US-Imperialismus. Im Jahr 2010 wurde Noam Chomsky mit dem Erich-Fromm-Preis ausgezeichnet, 2014 mit dem Myschkin-Preis.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb