"Auf ein frohes Wiedersehen, liebe Mutter."

"Auf ein frohes Wiedersehen, liebe Mutter."

45% sparen

Verlagspreis:
19,95€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kriegskultur und Erfahrungshaltung im westfälischen Amt Gladbeck 1914-1918

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Klartext-Verlagsges., 2016, 424 Seiten, Format: 16,5x22,8x3,4 cm, ISBN-10: 3837515796, ISBN-13: 9783837515794, Bestell-Nr: 83751579M
Verfügbare Zustände:
Neu
19,95€
Sehr gut
10,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Computus
11,90€ 5,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Über 10.000 Gladbecker Männer wurden im Ersten Weltkrieg an alle Fronten einberufen, mehr als 1.700 von Ihnen fielen. Doch wie weit waren Front und Heimat gesellschaftlich voneinander entfernt? Die Autoren analysieren die persönlichen Erfahrungen von Soldaten und vergleichen ihre Einzelschicksale mit der lokalen Alltagskultur im Amt Gladbeck. Nicht das staatliche oder militärische Handeln steht hierbei im Vordergrund, sondern das Überleben an der Front und in der Heimat. Die nach öffentlichem Aufruf gesammelten oder bereits im Stadtarchiv vorhandenen Berichte und Tagebücher ermöglichen einen umfassenden Einblick in die Erlebnisse und Erfahrungen der Soldaten und ihrer Familien.

Autorenbeschreibung

Katrin Bürgel hat Geschichte und Deutsch an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studiert, anschließend absolvierte sie ein Referendariat für den höheren Archivdienst im Landesarchiv Sachsen-Anhalt. Seit 2009 ist sie Leiterin des Stadtarchivs Gladbeck. Ludger Tewes arbeitet als Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Potsdam. Tewes publizierte zu gesellschaftshistorischen Themen, über Friedensforschung, zu Fragen von Humanitarianism und über Militärgeschichte. Er legte Studien vor über die Jugend im Krieg, die Luftwaffenhelfer und über die deutsche Besatzungszeit in Frankreich. Sein letztes Werk handelt über die Rotkreuzschwestern im Sanitätsdienst der Wehrmacht.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb