Abschied vom Mythos

Abschied vom Mythos

44% sparen

Verlagspreis:
18,00€
bei uns nur:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Sechs Jahrzehnte kubanische Revolution - Eine kritische Bilanz

Restposten, nur noch 4x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Ch. Links Verlag, 2016, 248 Seiten, Format: 13,9x20,6x2 cm, ISBN-10: 3861539128, ISBN-13: 9783861539124, Bestell-Nr: 86153912M
Verfügbare Zustände:
Neu
18,00€
Sehr gut
9,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Pompeji
26,00€ 10,99€
1946
26,95€ 12,99€
Rom
19,99€ 8,99€
Krieg
24,00€ 12,99€
Paris
16,99€ 6,99€
Medica
19,90€ 5,99€
1944
39,95€ 21,99€
Edda
12,27€ 4,95€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Die Geschichte eines gescheiterten Experiments

Infotext:

Früher war Kuba ein vergleichsweise reiches Land. Das Bruttosozialprodukt lag über dem Mexikos, die Ärztedichte über der in den Vereinigten Staaten, das Bildungswesen war auf dem Niveau Westeuropas. Sechs Jahrzehnte nach dem Sieg der Revolution kann sich das Land nicht mehr selbst ernähren, die Produktivität in der Wirtschaft reicht nur für Löhne von durchschnittlich 25 Euro im Monat. Die Ideale einer sozialistischen Gesellschaft mit großer Gleichheit sind dahin, die sozialen Unterschiede wachsen unaufhörlich. Die politische Macht ist noch fest in der Hand der kommunistischen Partei und der Familie Castro. Doch mit der Wiederzulassung kleinerer Privatunternehmen und der Annäherung an die USA beginnt ein Umgestaltungsprozess mit ungewissem Ausgang.

Rezension:

Hannes Bahrmann legt eine sehr gut lesbare, eingängige, lehrreiche, wohlinformierte und dabei klug abgewogene Darstellung von Geschichte und Revolution, von Wirtschaft und dem mentalen Zustand des Landes vor. Alexander Kluy, Buchkultur (Wien) Ein großartiges Buch! Der Leser bekommt fundierten Einblick in die kubanische Realität, er erfährt viel Neues - und er bekommt mögliche Zukunftsszenarien präsentiert. Fazit: Ein sehr lesenswertes Buch, das man immer wieder gern in die Hand nimmt. Clemens Schuhmann, Oberösterreichische Nachrichten Hannes Bahrmann, der als ehemaliger DDR-Bürger weiß, was es heißt, in einer unfreien Gesellschaft aufzuwachsen, zerpflückt den Mythos Kuba nach allen Regeln der Kunst, ohne jemals in den Tonfall der rechten Kritiker zu verfallen. Ralf Leonhard, lateinamerika anders Wer sich gründlich informieren will, dem sei Bahrmanns Buch "Abschied vom Mythos" empfohlen: es ist die seit langem überzeugendste Bilanz der Kubanischen Revolution. Peter B. Schumann, SWR2

Autorenbeschreibung

Bahrmann, Hannes Jahrgang 1952, Studium der Geschichte und Lateinamerikawissenschaften in Rostock; danach Journalist bei Rundfunk, Zeitungen und Nachrichtenagenturen; seit 1984 regelmäßig Reisen nach Kuba; Autor zahlreicher Sachbücher zur Geschichte Mittelamerikas und der DDR-Politik, darunter »6 mal Mittelamerika«, Berlin 1985; »Piraten der Karibik«, Berlin 1989; »Chronik der Wende«, Berlin 1994/1999.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb