7:1 - Das Jahrhundertspiel

7:1 - Das Jahrhundertspiel

46% sparen

Verlagspreis:
12,99€
bei uns nur:
6,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Als der brasilianische Mythos zerbrach und Deutschlands vierter Stern aufging. Mit einem Vorwort von Thomas Müller. Mit e. Vorw. v. Thomas Müller

Kartoniert/Broschiert
Droemer/Knaur, Knaur Taschenbücher 30172, 2018, 288 Seiten, Format: 13,5x21x2 cm, ISBN-10: 3426301725, ISBN-13: 9783426301722, Bestell-Nr: 42630172M
Verfügbare Zustände:
Neu
12,99€
Gut
6,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten bis stärkeren Beschädigungen, wie Einschnitten, tiefen Kratzern oder Stanzungen im Umschlag, die zum Teil mehrere Seiten betreffen. Die Bücher sind als Mängelexemplar mit einem Stempelaufdruck als solche im Buchschnitt markiert.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Spiel - Buch - Bestseller: Jetzt mit exklusivem Vorwort von Weltmeister Thomas Müller. Fassungslosigkeit. Mitgefühl. Erst später ein benebelter Freudenrausch. Selbst die Sieger wussten nicht, wie sie ihren Triumph über die erfolgreichste Nationalmannschaft der Geschichte bewältigen sollten. Was war mit der Seleção, was war mit den südamerikanischen Ballvirtuosen geschehen? Christian Eichler saß an diesem denkwürdigen 8. Juli 2014 auf der Tribüne des Mineirão-Stadions, sprach unmittelbar nach Abpfiff mit deutschen Spielern. Seine Erzählung der kuriosen 90 Minuten bettet er ein in das Bild zweier sich schneidender Kurven: die der aufstrebenden deutschen und die der einem überholten Fußball verhafteten brasilianischen Mannschaft. Ein Buch für die Liebhaber des schönen Spiels, die damit - doch noch - in die Verlängerung gehen können. Ein großartiges, ein wahnsinniges, ein Jahrhundertspiel. Ein Spiel, das bis heute fassungslos macht. Die Achtundfünfzigtausend im Stadion, die Hunderte von Millionen vor den Fernsehgeräten. Die Art und Weise, wie eine "brasilianisch" aufspielende deutsche Nationalmannschaft Brasiliens kopflose Rumpelfüßler mit 7:1 schlug, hat einen Mythos geschaffen - und einen Mythos zerstört. Jahrzehntelang galt der brasilianische Fußball als der schönste der Welt. Jahrzehntelang haben viele begabte Fußballer davon geträumt, den brasilianischen Kollegen im "schönen Spiel" das Wasser reichen zu können. Und nun waren es ausgerechnet die deutschen Kicker, lange für einen kampfbetonten, wenig ästhetischen Ergebnisfußball so sehr gefürchtet wie geschmäht, die die südamerikanischen Ballzauberer bei der Weltmeisterschaft in deren eigenem Land vom Thron stießen. Christian Eichler, vielfach preisgekrönter Sportjournalist, der am 8. Juli 2014 im Stadion von Belo Horizonte saß, lässt uns das dramatische Spiel noch einmal erleben. Er bettet es so spannend wie kenntnisreich in die Geschichte des Fußballs ein, schildert die Entwicklung von Spielsystemen und die Ausbildung von Spielertypen. Er zeigt, welch eminente Bedeutung ein deutscher Auswanderer für den brasilianischen Fußball hatte und warum ein Debakel in den Niederlanden Deutschland gerettet hat.

Rezension:

"Unterm mikroskopischen Blick wird das Match immer größer, klarer, tiefer - so muss man über Fußball schreiben!" Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 20150712

Autorenbeschreibung

Eichler, Christian Christian Eichler, 1959 geboren, wuchs dort auf, wo das deutsche Fußballherz schlägt: im Pott. Nach dem Studium arbeitete er als Diplombibliothekar, daneben schrieb er für zahlreiche Blätter. Seit 1989 ist Christian Eichler Sportredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er wurde mit dem Großen Preis des Verbandes Deutscher Sportjournalisten und zwei Mal mit dem Fairplay-Preis für Sportjournalismus ausgezeichnet. Christian Eichler ist verheiratet und hat zwei Söhne.