Renate Bergmann - Die Online-Omi Bestseller-Paket (3 Bücher)

Renate Bergmann - Die Online-Omi Bestseller-Paket (3 Bücher)

57% sparen

Verlagspreis:
29,98€
bei uns nur:
12,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Besser als Bus fahren - Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker - Ich habe gar keine Enkel

Kartoniert/Broschiert
Rowohlt, Online-Omi, 3 Bücher, Format: 12,5 x 19 cm, Artikeltyp: Sparpaket, Bestell-Nr: 00000899M
Zustand des Artikels: Gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten bis stärkeren Beschädigungen, wie Einschnitten, tiefen Kratzern oder Stanzungen im Umschlag, die zum Teil mehrere Seiten betreffen. Die Bücher sind als Mängelexemplar mit einem Stempelaufdruck als solche im Buchschnitt markiert.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

3 Geschichten der beliebten Online-Omi in einem Paket zum Vorzugspreis!

Wer kennt sie nicht? Renate Bergmann, die pfiffige Online-Omi, die ihren Gedanken im Internet freien Lauf lässt.

  • Besser als Bus fahren
  • Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
  • Ich habe gar keine Enkel

Besser als Bus fahren
Ein Tag Altenheim kostet 180 EUR, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 EUR. Ich habe das mal meiner Tochter gesagt.
"Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub.
Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das?
Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!"


Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

Mit so viel Biss hat noch niemand über Zahnlosigkeit geschrieben.
"Deutschlands bekannteste Twitter-Omi." (Bild) hat Zucker und "Ossiporose", schläft unter einer Heizdecke und hat "den Krieg nicht überlebt, um Kunstfleisch aus Soja zu essen.": Renate Bergmann 82, aus Berlin. Ihre Männer liegen in Berlin auf vier Friedhöfe verteilt, das Gießen dauert immer einen halben Tag. Und à propos tot, Renate und ihre beste Freundin Gertrud haben ein schönes Hobby: Die beiden suchen sich in der Zeitung eine nette Beerdigung raus, ziehen was Schwarzes an, und dann geht es los. Zwei alte Damen mehr oder weniger am Buffet - da schaut keiner so genau hin.

Ich habe gar keine Enkel
"Fingerabdrücke, pah. Schmutz ist Schmutz."
"Es war an einem Dienstag. Ich weiß es noch ganz genau. Ich wollte mir gerade das Abendbrot machen, da schellte das Telefon. \'Nanu\', dachte ich, \'wer läutet denn da um diese Zeit noch an?!\'. Die Uhr ging schließlich schon auf sechs, da macht man doch keine Anrufe mehr.
Ich meldete mich wie immer höflich und korrekt: \'Teilnehmer Bergmann, Spandau, Guten Tag?\'. Am anderen Ende hörte ich es atmen, und dann fragte eine Bengelstimme: \'Oma? Hallo, Oma! Nu rate mal, wer hier schprischt!\'
\'Junger Mann, wir sind hier nicht bei Rate mal mit Rosenthal. Sagen Se, wer Sie sind und was Sie wollen und hören Sie mit dem Quatsch auf!\' Da fehlen einem die Worte..".
Spandauer Rentner werden reihenweise ausgenommen, Enkeltrickbetrüger gehen um. Aber nicht mit Renate Bergmann, denn die hat ja gar keine Enkel. Zusammen mit Ilse und Kurt sorgte sie in der Nachbarschaft für Ruhe, sichert Spuren und versucht nebenbei, Gertrud vom stattlichsten Polizisten Spandaus fernzuhalten.

Autorenbeschreibung

Renate Bergmann, geb. Strelemann, wohnhaft in Berlin. Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet: Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten – und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt. Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen.