Pics or It Didn't Happen

Pics or It Didn't Happen

55% sparen

Verlagspreis:
19,95€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Images Banned from Instagram

Gebunden
Prestel, 2017, 300 Seiten, Format: 15,8x15,8x3,3 cm, Artikeltyp: Englisches Buch, ISBN-10: 3791383078, EAN: 9783791383071, Bestell-Nr: 79138307M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wasser
29,99€ 15,99€
PETCAM
12,95€ 6,99€
Briefe
15,00€ 5,99€
ART+COM
39,90€ 15,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Vor diesen Bildern will Instagram seine Nutzer schützen. Die Autorinnen zeigen eine erstaunliche Auswahl von Bildern, die von der Plattform entfernt wurden, weil sie die Unternehmensrichtlinien nicht erfüllen. Diese strengen Bestimmungen haben bereits häufiger zu heftigen Spannungen in der Netzgemeinde geführt und sind keinesfalls immer transparent und verständlich: Einige der Aufnahmen sind expliziter, andere dagegen völlig harmlos. Bei der Auswahl wurde großer Wert darauf gelegt, ein breites Spektrum von unterschiedlichen Bildern zu zeigen. Diese engagierte Publikation wirft einen kritischen Blick auf die Kontrolle, der wir als Gesellschaft ausgeliefert sind, und macht die zensierenden Normierungsversuche der sozialen Medien transparenter.

Rezension:

" Pics or It Didn't Happen is a political and historical statement in direct disobedience of corporation-dictated rules of which images are appropriate for viewing and which must be taken off, removed from our feeds and minds. It's an addition to your coffee table that actually explores the power of the image in our collective memory, and how deleting an image is akin to deleting a piece of history - if there aren't any pictures, it didn't happen." -Paper Magazine "Through a mix of photos and essays, Pics Or It Didn't Happen serves as a curated map of the current digital landscape and a reflection of a being femme navigating within these realms. But it also sheds light on the inconsistencies of online censorship, raising important questions about how it works in the internet age. Perhaps most importantly, the book provides an uncompromised space for the voices that have been silenced by Instagram's outdated community policies, creating their own outspoken community of online warriors, outcasts and rebels." -Bullett Magazine "[ Pics or It Didn't Happen ] is as empowering and as bold as both Byström and Soda's much-loved Instagram accounts and reminds us that the conversation around the restrictions and expectations of women's bodies still has a way to go." -Dazed "The book is a photographic journey through topics like sex, nude selfies, body image and menstruation. And it's all beautiful." -Konbini US

Autorenbeschreibung

Byström, Arvida Arvida Byström ist Künstlerin, Fotografin, Model und Kuratorin, die mit feministischen Themen bekannt wurde und vor allem die neuen Medien für ihre Aktionen und Performances nutzt. Vor ihrem Umzug nach L.A., lebte die Schwedin lange in London. Soda, Molly Molly Soda ist Künstlerin und arbeitet mit unterschiedlichsten Mitteln der neuen Medien. Vom Complex Magazine wurde Soda zu einem der wichtigsten Künstler des Jahres 2013 gekürt. Ihre zweite Einzelausstellung eröffnet in der Annka Kultys Gallery in London im Oktober 2016.