Atlas European Architecture

Atlas European Architecture

72% sparen

Verlagspreis:
78,00€
bei uns nur:
21,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
Gebunden
Braun Publishing, 2015, 512 Seiten, Format: 25,5x34,9x5,9 cm, Artikeltyp: Englisches Buch, ISBN-10: 3037681926, EAN: 9783037681923, Bestell-Nr: 03768192M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
21,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Ein Charakteristikum europäischer Architektur ist schon immer eine unnachahmliche stilistische Vielfalt gewesen. Und auch die Architektur der Gegenwart von Estland bis Spanien, zwischen Norwegen, Deutschland und Griechenland ist inspiriert durch die schöpferische Interaktion internationaler Gestaltungstrends mit der einzigartigen und individuellen Architektursprache eines jeden Landes: sei es für Wohnhäuser und Bürokomplexe, für Sakral- und Kulturbauten, für Sportstätten und Flughäfen. Auch die heutige Bautechnik ist von spannender Heterogenität gesprägt. Innovationen wie der 3D-Druck finden ebenso Anwendung wie traditioneller Backsteinbau und neben lichtdurchlässigem High-Tech-Beton kommen begrünte Fassaden zum Einsatz. Der Atlas of European Architecture ist eine Sammlung der besten Projekte aus dieser gebauten Vielfältigkeit.

Infotext:

Europa ist seit jeher ein Kontinent der kulturellen Vielfalt, die sich insbesondere in der Kunst und der Architektur widerspiegelt. Doch nicht nur traditionelle und lokal geprägte Baustile formen das Bild der europäischen Stadt, auch die moderne Architektur bringt ein breites Spektrum an Bauformen hervor. Dabei spielen regionale Gegebenheiten wie die vielfältigen Klima- und Landschaftszonen des Kontinents eine genauso große Rolle wie internationale Trends. Dieser Band zeigt europäische Architektur in ihrer ganzen Fülle - von Privathäusern über Wohn- und Bürokomplexe bis hin zu Einrichtungen für Kultur, Bildung und Forschung, Religion oder Infrastruktur. Überraschende Materialien und zeitgenössische Entwürfe stehen dabei neben Neuinterpretationen von jahrhundertealten Bautraditionen, während moderne Baumethoden hochaktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Umnutzung oder Recycling interpretieren. Die Zusammenstellung von Gebäuden ganz unterschiedlicher Typologien macht dieses Kompendiumnicht nur zu einem umfassenden Nachschlagewerk, sondern vor allem zu einer nahezu unerschöpflichen Quelle an Inspiration. Aus dem Inhalt: SSE Hydro in Glasgow, Großbritannien (Foster+Partners) Danish National Maritime Museum in Helsingør, Dänemark (BIG Alectia) Biomass Power Plant in Schwendi, Deutschland (Matteo Thun & Partners) Liège-Guillemins Railway Station in Liège, Belgien (Santiago Calatrava) Museum of the History of Polish Jews in Warschau, Polen (Lahdelma & Mahlmäki Architects)

Autorenbeschreibung

Chris van Uffelen ist Kunsthistoriker und Autor mit den Schwerpunkten Architektur des Mittelalters, modernes und zeitgenössisches Bauen sowie Kunst der frühen Neuzeit und der Gegenwart. Für diverse Publikums- und Fachlexika verfasste er zahlreiche Beiträge zur Kunstgeschichte. Markus Sebastian Braun wurde 1966 in Berlin geboren. Hier studierte er Germanistik und Betriebswirtschaft. In den Jahren zwischen 1993 und 1995 war er Herausgeber des populärwissenschaftlichen Magazins Copernicus. Heute ist er Verleger und lebt in Berlin.