Zyklisches Denken

Zyklisches Denken

97% sparen

Verlagspreis:
38,00€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

erzählt von Ernst Juchli und Ulrich Schlünder

Gebunden
Books on Demand, 2017, 432 Seiten, Format: 13,5x21,5x3,4 cm, ISBN-10: 3743177951, ISBN-13: 9783743177956, Bestell-Nr: 74317795M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.


Produktbeschreibung

... Wir nennen unseren Denkstil "zyklisch" und deuten damit eine bestimmte Form des Denkens an. Hat das Denken eine Form, werden Sie sich fragen. Gibt's denn verschiedene Formen? Ja, die gibt es ...
Wir meinen, dass die Formen des Denkens optimalerweise den Formen der untersuchten Prozesse gleichen sollen. Was im Folgenden zu erklären ist. Oder besser: In was hinein zu führen ist.
... Zyklisches Denken weiß, dass das Gegenteil des Gesagten genauso "wahr" sein kann, dass ein Perspektivenwechsel das Ganze in ein völlig anderes Licht stellen kann. Dass die therapeutischen Schritte die bisher angenommenen Grenzen und Rahmungen vermutlich nicht werden bestehen lassen können. Und das sollen sie auch nicht, denn eine Grenze im einen ist ein Halt in einem anderen Zusammenhang, und wo bislang noch eine Wand ohne Tür den Weg zu versperren scheint, muss es möglicherweise gar nicht zwingend lang gehen.
Zyklisches Denken ist also gleitendes Denken - jederzeit bereit, seinen Fokus zu verändern, zu verlassen, auf scheinbar Abseitiges zu achten. Aber auch jederzeit bereit, einen Ausschnitt, einen Inhalt, eine Struktur, eine Ordnung wichtig zu nehmen - und dann wieder los zu lassen.

Autorenbeschreibung

Juchli, Ernst
Geboren 1944 in Zürich und dort auch aufgewachsen, Ausbildung zum Primarlehrer, Mathematikstudium, Tätigkeit als Mathematiklehrer. Ausbildung zum Psychotherapeuten in Reichianischer Körperpsychotherapie und Klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie und Focusing. Gründer und Leiter eines Lehr- und Forschungsinstituts für Klientenzentrierte Körperpsychotherapie und Focusing (Ausbildungsinstitut GFK) zusammenmit seiner Frau Christiane Geiser. Inzwischen befördert zum Opa.

Schlünder, Ulrich
Geboren 1951 in Schwitten / Sauerland (D), verheiratet, Großvater. Dipl.-Psychologe, niedergelassener Psychotherapeut mit div. Ausbildungen in systemischer, aber vor allem humanistischer Ausrichtung; Ausbilder für Focusing und Klientenzentrierter Körperpsychotherapie; Autor verschiedener Fachartikel in Institutszeitschriften. Lebt in Iserlohn (D).


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb