Wie wir älter werden

Wie wir älter werden

50% sparen

Verlagspreis:
21,99€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Roman

Gebunden
Fischer, S., 2015, 272 Seiten, Format: 20,9 cm, ISBN-10: 3-10-002263-7, ISBN-13: 9783100022639, Bestell-Nr: 10002263


Produktbeschreibung

Infotext:

Ein bewegender Zeit- und Familienroman Wie spät ist es? Draußen liegt Schnee. Drinnen bereitet der 87-jährige Jacques wie jeden Morgen das Mittagessen für sich und seine Frau Friederike vor. Neun Jahre lang lebte er zwischendurch mit Helena zusammen, seiner Jugendliebe; dann kehrte er in seine Ehe zurück. Jacques und Friederike, Helena und ihr Mann Emil sind untrennbar miteinander verbunden durch den Pakt des Schweigens, den sie vor langer Zeit miteinander geschlossen haben. Dieser Pakt prägt das Leben der Kinder und Enkel. Doch irgendwann beginnt er brüchig zu werden ... In wechselnden Perspektiven umkreist 'Wie wir älter werden' die Geschichten mehrerer Generationen, die vom Zweiten Weltkrieg bis in die unmittelbare Gegenwart reichen. Ein großer Roman über Liebe und Verrat und die Frage, wie unser Blick sich im Lauf des Lebens verändert.

Autorenporträt:

Ruth Schweikert wurde 1964 in Lörrach geboren und ist in der Schweiz aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Zürich und ist als Schriftstellerin und Theaterautorin tätig. 1994 debütierte sie mit dem vielbeachteten Erzählungsband 'Erdnüsse. Totschlagen', es folgten die Romane 'Augen zu' (1998), 'Ohio' (2005) und 'Wie wir älter werden' (2015). Für ihre Arbeit wurde sie u.a. beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem Bertelsmann-Stipendium (1994), mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung (1999), als Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim (2015) und mit dem Solothurner Literaturpreis (2016) ausgezeichnet. Literaturpreise: Solothurner Literaturpreis 2016 Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim 2015 Preis der Schweizerischen Schillerstiftung 1999 Ehrengaben der Stadt und des Kantons Zürich 1998 für Augen zu Bertelsmann-Stipendium beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb

Rezension:

Ein ebenso leiser wie eindringlicher Roman. Regula Freuler Neue Zürcher Zeitung 20150524


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb