Wechselkursmanagement auf Euro-Basis

Wechselkursmanagement auf Euro-Basis

zum Preis von:
37,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Grundlagen - Instrumente - Strategien

Kartoniert/Broschiert
Gabler, Gabler Lehrbuch, 2001, 310 Seiten, Format: 17x24,4x1,7 cm, ISBN-10: 340911873X, ISBN-13: 9783409118736, Bestell-Nr: 40911873A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Mit der Einführung des Euro in 12 europäischen Ländern verändert sich für international tätige Unternehmen im "Euroland" das Koordinatensystem für das Management des Wechselkursrisikos.Klaus Stocker stellt in seinemLehrbuch die Systematik der Mengennotierung des Euro und die damit verbundenen rechnerischen Probleme dar und beschreibt die Einbindung der neuen Währung in das System der Weltwährungen. Er analysiert Möglichkeiten der Wechselkursprognosen und stellt klassische wie innovative Instrumente der Devisenkurssicherung und Spekulation anhand vieler Beispiele und Graphiken anschaulich dar. Der Autor zeigt außerdem Strategien für das global orientierte Management auf, um Wechselkursrisiken langfristig bewältigen zu können.

Inhaltsverzeichnis:

1. Die Kursnotierung des Euro auf den Devisenmärkten.- 1.1. Wechselkursbewegungen bleiben ein Managementproblem.- 1.2. Devisenhandel und Konvertibilität.- 1.3 Der Wechsel zur Mengennotierung.- 1.4 Geld und Briefkurs bei der Mengennotierung.- 1.5 Devisenkursnotierungen in der Zeitung und im Internet.- 1.6 Feste Kurse bei den Teilnehmerländern des Euro.- 1.7 Referenzpreissysteme gegenüber externen Währungen.- 1.8 Umrechnungen.- 2. Das europäische Währungssystem und die Europäische Zentralbank.- 2.1 Grundlegende Aufgaben der Europäischen Zentralbank.- 2.2 Geldmarktsteuerung der Europäischen Zentralbank.- 2.3 Devisen- und Währungsmanagement der EZB.- 2.4 Der Euro als internationale Leitwährung.- 2.4.1. Vor- und Nachteile der Einheitswährung.- 2.4.2. Anforderungen an eine Leitwährung.- 2.4.3. Der Wechselkurs des Euro.- 3. Währungen der Welt.- 3.1 Die Entwicklung seit Bretton-Woods.- 3.2 Die Rolle des IWF in der Internationalen Finanzarchitektur.- 3.3 Die Architektur des Weltfinanzsystems in der Kritik.- 3.4 Wichtige Währungsregionen.- 3.4.1. Währungen des Wechselkursmechanismus II:.- 3.4.2. Sonstige europäische Währungen.- 3.4.3. Einseitig an den Euro gebundene Währungen.- 3.4.4. Der US $.- 3.4.5. Japanischer Yen.- 3.4.6. Außereuropäische konvertible Währungen.- 3.4.7. Nichtkonvertible und beschränkt konvertible Währungen.- 3.5 Arten von Währungsbindungen.- 4. Beurteilung und Prognose von Wechselkursen.- 4.1 Tragweite und Finanzrisiko.- 4.2 Ist eine Wechselkursprognose möglich?.- 4.3 Die Kaufkraftparität.- 4.3.1. Der Wechselkurs als Ausdruck der Preise.- 4.3.2. Der reale Wechselkurs.- 4.3.2.1 Grundkonzepte.- 4.3.2.2 Exkurs: Realer Wechselkurs in der Preisnotierung.- 4.3.2.3 Beispiele für die Beurteilung von realen Wechselkursentwicklungen.- 4.4 Zinsparität und Portfoliogleichgewicht.- 4.4.1. Das kurzfristige Gleichgewicht.- 4.4.2. Das langfristige Gleichgewicht.- 4.5 Exkurs: Der Kurs des Euro.- 4.6 Chart-Analyse.- 4.6.1. Arten von Charts.- 4.6.2. Unterstützungs-, Widerstands- und Trendlinien.- 4.6.3. Formationen.- 4.6.4. Chartanalyse bei Transaktions- und Operationsrisiko im Vergleich.- 5. Klassische Instrumente der Wechselkurssicherung.- 5.1 Devisentermingeschäfte.- 5.1.1. Unterschiede zum Kassamarkt.- 5.1.2. Die Notierungen des Devisenterminmarktes.- 5.1.3. Devisenterminabsicherung bei Außenhandelsgeschäften.- 5.1.3.1 Geschäftsablauf und Berechnung der Kosten.- 5.1.3.2 Effektiver Swapsatz und prozentuale Berechnung.- 5.1.3.3 Brutto- und Nettobetrachtung bei Devisentermingeschäften.- 5.1.3.4 Risikoüberlegungen bei der Devisenterminabsicherung.- 5.1.3.5 Gewinn oder Verlust bei Devisentermingeschäften.- 5.1.4. Hedging mit Leergeschäften.- 5.1.5. Teilabsicherung ("Partial Cover").- 5.2 Geldmarktabsicherung ("Zinsarbitrage").- 5.2.1. Geschäftsablauf einer Zinsarbitrage.- 5.2.2. Parallelität von Swap und Zinsdifferenz.- 6. Terminmarktinstrumente der "Zweiten Generation" (Derivate).- 6.1 Devisenoptionen: Absicherung und Spekulation.- 6.1.1.Notierungen und Grundgeschäfte.- 6.1.2. Call und Put in der Mengennotierung.- 6.1.3. Die vier Grundstrategien bei Optionen.- 6.1.4. Offene Positionen bei Devisenoptionen (Spekulation).- 6.1.5. Gedeckte Positionen von Exporteur oder Importeur.- 6.1.6. Übersicht über "Long" und "Short" Positions.- 6.1.7. Unterschiedliche Basispreise bei der Option.- 6.1.7.1 Der Kalkulationskurs.- 6.1.7.2 Variationsmöglichkeiten bei "geschlossenen" Positionen von Exporteur und Importeur.- 6.1.7.3 Die Einbeziehung der Wahrscheinlichkeitsrechnung.- 6.1.8. Wie setzt sich die Optionsprämie zusammen?.- 6.1.8.1 Optionen "im Geld" und "aus dem Geld".- 6.1.8.2 Zeitwert und innerer Wert einer Option.- 6.1.8.3 Amerikanische und europäische Optionen.- 6.2 Hedging bei Devisenoptionen.- 6.2.1. Der Spread (Zylinderoption) als Grundmodell.- 6.2.1.1 Der Spread bei einer Forderung in Devisen.- 6.2.1.2 Der Spread bei einer Verbindlichkeit in Devisen.- 6.2.1.3 Exkurs: Darstellung des Spread a

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb