Verwaltete Gesundheit

Verwaltete Gesundheit

47% sparen

Verlagspreis:
29,90€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Konzepte der Gesundheitsberichterstattung in der Diskussion

Restposten, nur noch 9x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Mabuse-Verlag, Beiträge zur politischen Relevanz der Gesundheitsberichterstattung, 2009, 319 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 394052946X, ISBN-13: 9783940529466, Bestell-Nr: 94052946M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Gesundheitsberichterstattung wird in der Public Health-Literatur häufig als Instrument der Rationalisierung und der Demokratisierung von Gesundheitspolitik beschrieben. Sie ist jedoch nicht einfach die objektive Sichtbarmachung dessen, was ist, sondern ein komplexes Anknüpfen an und Hervorbringen von gesundheitlichen Diskursen. Das Buch will dem Verhältnis von Anspruch (Theorie) und Wirklichkeit (Praxis) in der Gesundheitsberichterstattung nachgehen. Die Beiträge befassen sich mit folgenden Fragen: nach der Entstehungsgeschichte der Gesundheitsberichterstattung und den dabei relevanten Motiven; nach der Ausdifferenzierung von Berichterstattungen in der Gegenwart; nach den verschiedenen Blickwinkeln, die Institutionen heute in die Berichte einbringen; und nach machttheoretischen und ethischen Aspekten in der Gesundheitsberichterstattung.Das Buch setzt die im Band Gesundheit zwischen Statistik und Politik begonnene Diskussion fort. Es wendet sich an Lehrende und Lernende in den Gesundheitswissenschaften sowie an alle, die Gesundheitsberichte erstellen oder sie nutzen.

Autorenbeschreibung

Dr. Joseph Kuhn, geb. 1958, hat in Berlin Psychologie studiert, arbeitet beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und ist dort für die Gesundheitsberichterstattung zuständig. Dr. Jan Böcken, geb. 1968, hat in Hamburg Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft studiert, promovierte am Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Universität Witten/Herdecke, arbeitet in der Bertelsmann Stiftung und ist dort für gesundheitspolitische Themen zuständig.