Verantwortlichkeit von Mitarbeitern privater Militärunternehmen nach dem Völkerstrafgesetzbuch

Verantwortlichkeit von Mitarbeitern privater Militärunternehmen nach dem Völkerstrafgesetzbuch

44% sparen

Verlagspreis:
89,90€
bei uns nur:
49,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Dissertationsschrift

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Beiträge zum Internationalen und Europäischen Strafrecht 32, 2018, 311 Seiten, Format: 15,9x23,3x1,7 cm, ISBN-10: 3428154452, ISBN-13: 9783428154456, Bestell-Nr: 42815445M
Verfügbare Zustände:
Neu
89,90€
Sehr gut
49,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Die Arbeit im Schnittbereich von Völkerstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht untersucht, wie mögliche Verstöße gegen humanitäres Völkerrecht durch Mitarbeiter privater Unternehmen nach dem Völkerstrafgesetzbuch einzuordnen sind. Auf der Grundlage tatsächlicher Rahmenbedingungen des Einsatzes Privater werden relevante Tatbestände des Völkerstrafgesetzbuchs überprüft. Besonderes Augenmerk wird der Zurechnung strafrechtlicher Verantwortung bei kollektiv handelnden Organisationen gewidmet.

Infotext:

Die Arbeit behandelt die Tätigkeit von Mitarbeitern privater Unternehmen im Rahmen von militärischen Operationen mit Auslandsbezug und untersucht, wie mögliche Verstöße gegen humanitäres Völkerrecht auf der Basis des deutschen Völkerstrafgesetzbuches einzuordnen sind. Anhand von medial bekannt gewordenen Fällen und auf Grundlage der tatsächlichen, außerstrafrechtlichen sowie völkerrechtlichen Rahmenbedingungen des Einsatzes privater Militärunternehmen werden Tatbestände des Besonderen Teils des Völkerstrafgesetzbuchs ebenso untersucht wie Fragen des Allgemeinen Teils. Besondere Bedeutung kommt der Zurechnung strafrechtlicher Verantwortung bei kollektiv handelnden Organisationen zu. Hier zeigt die Arbeit parallel völkerstrafrechtliche und wirtschaftsstrafrechtliche Konzeptionen auf und schlägt so einen Bogen zwischen beiden strafrechtlichen Disziplinen. Konkrete Forderungen zur tatsächlichen Ausgestaltung des Einsatzes Privater in bewaffneten Konflikten runden die Untersuchung ab.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung Erkenntnisinteresse - Begriffsklärung - Methodische Überlegungen - Gang der Darstellung I. Aspekte der Einsatzsituation privater Militärunternehmen Tätigkeitsspektrum - Auftraggeber - Private Militärunternehmen in Deutschland II. Status der Mitarbeiter privater Militärunternehmen im humanitären Völkerrecht Der Status von Mitarbeitern privater Militärunternehmen im internationalen bewaffneten Konflikt - Der Status von Mitarbeitern privater Militärunternehmen im nichtinternationalen bewaffneten Konflikt - Private Militärunternehmen als Subjekte humanitären Völkerrechts III. Begründung individueller Verantwortlichkeit nach dem VStGB Fallsammlung - Anwendbarkeit des VStGB auf Auslandstaten von Mitarbeitern privater Militärunternehmen - Einzeltatbestände der 8 ff. VStGB - Formen der Beteiligung von Mitarbeitern privater Militärunternehmen an Straftaten nach dem VStGB - Vorgesetztenverantwortlichkeit IV. Freistellung von strafrechtlicher Verantwortlichkeit nach dem VStGB Systematik - Rechtfertigungsgründe - Entschuldigungsgründe - Strafverfolgungshindernisse V. Schlussbetrachtung Zusammenfassung - Fazit Literatur- und Sachverzeichnis

Infotext:

"Responsibility of Employees of Private Military Companies under the German Code of Crimes against International Law (Völkerstrafgesetzbuch)" Many States rely on private military companies in the context of armed conflicts. This book examines the criminal responsibility of employees of these companies for grave breaches of international humanitarian law under the German Völkerstrafgesetzbuch. Centered at the interface between international criminal law and corporate criminal law, the study analyses relevant offences. Particular focus is laid on attribution of criminal responsibility within collectively acting organisations.