Und immer stark sein

Und immer stark sein

65% sparen

Verlagspreis:
16,99€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Geschichten unserer Mütter

Gebunden
Herder, Freiburg, 2014, 144 Seiten, Format: 20,5x12,5 cm cm, ISBN-10: 3451312174, ISBN-13: 9783451312175, Bestell-Nr: 45131217M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Dieses Buch ist den Müttern gewidmet, unseren Heldinnen des Alltags. Den Müttern, die die Kriegsjahre ebenso erlebt haben, wie die Männer, deren Front- und Heimkehrschicksale unzählige Bücher füllen, denen Ehrenmale und Gedächtnisstätten gewidmet sind. Die Frauen haben für ihre Kriegsverletzungen keine Orden erhalten, ihre Traumata werden bis heute weitgehend verschwiegen. Viele von ihnen haben mit eigenen Händen die Trümmer des Krieges beseitigt, haben dieses Land in körperlicher und emotionaler Kleinst- und Schwerstarbeit wieder aufgebaut, weit über die Nachkriegsjahre hinaus. Sie haben viel ertragen und mitgetragen, das meiste davon schweigend. Und bei all dem nie ihre innere Haltung verloren, denn neben ihren vom Krieg traumatisierten Männern, die oft wenig Sinn für die Bedürfnisse ihrer Frauen hatten, waren die Mütter der Fels in der Brandung. Ute Elisabeth Mordhorst erzählt die Geschichte ihrer Mutter und portraitiert damit eine ganze Generation von Frauen, die ein ähnliches Schicksal erleiden mussten: Vorkriegskindheit, als junge Frau im Krieg, Flucht und Vertreibung, Nachkriegsleben, späte Blüte. Ein Buch, das Generationen miteinander ins Gespräch bringt.

Autorenporträt:

Ute Elisabeth Mordhorst, geboren 1957, ist gelernte Wirtschaftsdolmetscherin, Texterin und Werbeberaterin. Nach 20 Jahren in der Werbebranche gab sie das "Texten" zugunsten des Schreibens und Dichtens auf. Seit 2001 veröffentlicht sie in den Bereichen Spiritualität und Kinderbuch. Heute lebt und arbeitet sie als Malerin und freie Autorin in Hamburg.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb