Todeszeit

Todeszeit

40% sparen

Verlagspreis:
9,99€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Louis von Angern ermittelt. Ein Fontane-Krimi

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Bild und Heimat, Bild und Heimat Buch, 2015, 256 Seiten, Format: 12x19,1x0,9 cm, ISBN-10: 3959580177, ISBN-13: 9783959580175, Bestell-Nr: 95958017M
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
5,99€
eBook
7,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Unterhaltsamer und intelligenter Krimi aus dem Berlin des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Zwischen Zilles "Milljöh" und PreußenPrunk: atmosphärisch dicht und historisch korrekt. Kommissar mit Schnauze und weltbekannter Schriftsteller: Ungleiches Paar mit Sympathiepotenzial.

Infotext:

Am 1. April 1893 wurde im ganzen deutschen Kaiserreich die Mitteleuropäische Zeit eingeführt, und zwar nach den Balkanstaaten, Österreich-Ungarn und Italien, aber vor den nordischen Ländern und weit vor den Benelux-Staaten. Kriminalkommissar Louis von Angern untersucht einen Raubmord, der sich am 15. März 1893, also zwei Wochen vor eben jener historischen Zeitumstellung, in Berlin ereignet hat. Ein Jahr später kann er endlich einen Verdächtigen ausmachen. Er muss ihn aber wieder laufen lassen, weil der Beschuldigte für die Todeszeit ein hieb- und stichfestes Alibi hat, das durch mehrere unabhängige Zeugen bestätigt wird. Sein väterlicher Freund und Ermittlungspartner im Geiste Theodor Fontane gibt den entscheidenden Hinweis, dass die Zeitangaben falsch sein müssen. Sie differieren um die entscheidenden zehn Minuten, weil zum Zeitpunkt des Verbrechens noch die Berliner Zeit galt ... Todeszeit beruht auf wahren Tatsachen, die sich als umfangreiches handschriftliches Konvolut im Nachlass des "echten" Louis von Angern fanden und die sein Enkel in ein romanhaftes Geschehen kleidete. Ein rasanter Krimi in der pulsierenden Hauptstadt des wilhelminischen Deutschland, ein vertrackter Fall, ein gewitzter Kriminalist und ein alternder Großschriftsteller als ermittelnder Ideengeber - kurzum: Ein unwiderstehliches Lesevergnügen!

Autorenbeschreibung

Wolf von Angern, geboren vor annähernd 60 Jahren in Berlin, ist als Rechtsanwalt etwas außerhalb der Hauptstadt tätig. Sein Großvater Louis von Angern war vor 1914 langjähriger Kriminalist bei der Berliner Polizei, ermittelte in Dutzenden schweren Verbrechen - und pflegte, weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, eine Freundschaft zum berühmten Schriftsteller Theodor Fontane. Todeszeit ist der Auftakt einer mehrteiligen Folge von Kriminalromanen.