Spion bei der NATO

Spion bei der NATO

60% sparen

Verlagspreis:
14,99€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Hans-Joachim Bamler, der erste Resident der HV A in Paris

Restposten, nur noch 6x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Das Neue Berlin, edition ost, 2014, 256 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3360018567, ISBN-13: 9783360018564, Bestell-Nr: 36001856

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

1946
26,95€ 13,99€
Rom
19,99€ 8,99€
Pompeji
16,99€ 7,99€
Krieg
24,00€ 12,99€
Waterloo
24,95€ 8,99€
Raubkind
22,00€ 8,99€
Hexen
29,90€ 5,99€
Medica
19,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

In der Hochphase des Kalten Krieges wurde der Spion Hans-Joachim Bamler nach Paris entsandt. Er sollte dort, am Sitz des NATO-Hauptquartiers, eine Residentur der DDR-Aufklärung einrichten. Doch bevor sie ihre Arbeit aufnehmen konnte, flog Bamler auf, wurde enttarnt und inhaftiert. Da es damals noch keine diplomatischen Beziehungen zwischen Frankreich und der DDR gab, gestaltete sich seine Betreuung und Freilassung sehr schwierig. Aus persönlichen Erinnerungen und Zeugnissen zeichnet Autor Peter Böhm diese Jahre nach. Er porträtiert die Persönlichkeit, die auch nach diesen Erlebnissen die geheimdienstliche Tätigkeit nicht aufgab.

Autorenbeschreibung

Peter Böhm, Jahrgang 1951, nach dem Philosophiestudium Hochschullehrer, anschließend im Internationalen Pressezentrum der DDR tätig. Nach 1990 Pressereferent und freier Journalist. Hans-Joachim Bamler, geboren 1925 in Berlin, war Resident der Hauptverwaltung Aufklärung (HV A) des MfS in Paris. Er wurde 1966 in Frankreich wegen Spionage für die DDR zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt und 1974 im Rahmen eines Agentenaustausches freigelassen. Von 1974 bis 1979 war er als Mitarbeiter der HV A im MfS in Berlin tätig.