Personen

Personen

59% sparen

Verlagspreis:
22,00€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Neue Theaterstücke aus Polen. Polnisches Institut Düsseldorf

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Verlag Theater der Zeit, Dialog Bd.24, 2016, 300 Seiten, Format: 14,1x19,1x1,5 cm, ISBN-10: 3957490812, ISBN-13: 9783957490810, Bestell-Nr: 95749081M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
22,00€
Sehr gut
8,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Lust
9,00€ 4,99€
Venedig
14,95€ 2,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Die polnischen Theaterstücke dieser Anthologie zeigen eine Welt, wie man sie sonst nicht zu sehen bekommt. Ihre Heldinnen sind Frauen, die Empathie und Solidarität fordern: Jolanta Janiczaks "Johanna die Wahnsinnige, Königin" ist eine historische Fantasie über weibliche Sexualität im politischen Raum. Magda Fertaczs "Trash story" erzählt von historischer Gewalt, die sich in die Gegenwart fortsetzt und die Menschen nicht zur Ruhe kommen lässt. In Julia Holewinskas "Fremdkörper" entdeckt der Solidarnosc-Oppositionelle Adam, dass er im falschen Körper steckt: Als aus Adam Eva wird, gilt das jedoch als unverzeihlicher Verrat. Malgorzata Sikorska-Miszczuks "Der Tod des Eichhörnchenmenschen" ist groteskes Poptheater über Ulrike Meinhof und die RAF - Gombrowicz hätte seine Freude gehabt. Und in Krystian Lupas "Person. Marilyn" probt die Protagonistin wie eine Besessene die Rolle der betörenden Gruschenka aus Dostojewskis "Brüder Karamasow", sucht Erfüllung in Drogen und Zufallsbekanntschaften - das Porträt einer Künstlerin am Rande des Wahnsinns. Jolanta Janiczak: Johanna die Wahnsinnige, Königin Magda Fertacz: Trash story Julia Holewinska: Fremdkörper Malgorzata Sikorska-Miszczuk: Der Tod des Eichhörnchenmenschen Krystian Lupa: Person. Marilyn

Autorenporträt:

Krakowska, Joanna Theaterwissenschaftlerin, Essayistin und Übersetzerin sowie stellvertretende Chefredakteurin der polnischen Theaterzeitschrift "Dialog". Volk, Andreas Übersetzer für eine Vielzahl deutschsprachiger und polnischer Verlage und Kulturinstitutionen.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb