Persönlichkeitsschutz von Kindern und Jugendlichen

Persönlichkeitsschutz von Kindern und Jugendlichen

99% sparen

Verlagspreis:
87,95€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Eine Untersuchung zum zivilrechtlichen Schutz von Minderjährigen in der modernen Medienlandschaft. Dissertationsschrift

Kartoniert/Broschiert
Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaft, Europäische Hochschulschriften / European University Studies/Publications Universitaires Européenne Bd., 2016, 432 Seiten, Format: 17,6x21,4x2,4 cm, ISBN-10: 3631673744, ISBN-13: 9783631673744, Bestell-Nr: 63167374M
Verfügbare Zustände:
Neu
87,95€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Das Buch entwickelt ein Konzept, wie Persönlichkeitsrechte von Kindern und Jugendlichen unter Berücksichtigung ihrer natürlichen Schutzbedürftigkeit mit Kommunikationsfreiheiten in Ausgleich gebracht werden können. Im Mittelpunkt stehen Rechtsfragen zur Einwilligung sowie die Grundlinien zur Interessenabwägung im Bereich von Presse und Internet.

Klappentext:

Der Persönlichkeitsschutz junger Menschen hat im gegenwärtigen Medienumfeld neue Aktualität erlangt. Im Zentrum der Diskussionen steht die natürliche Schutzbedürftigkeit, durch die auch die geltende Grenzziehung zur kollidierenden Presse- und Äußerungsfreiheit berührt wird. Die Autorin entwickelt daran anknüpfend ein Konzept, wie die Spannungsfelder der Persönlichkeitsrechte von Kindern und Jugendlichen in einen möglichst schonenden Ausgleich mit widerstreitenden Interessen gebracht werden können. Die Untersuchung wird durch sozialwissenschaftliche Erkenntnisse und die maßgeblichen Wertungsgrundlagen fundiert und rechtsvergleichend flankiert. Anhand einer Aufarbeitung der problematischen Rechtsfragen zur Einwilligung sowie zur Güter- und Interessenabwägung entfaltet die Verfasserin wesentliche Grundlinien für den Minderjährigenschutz gegenüber der Presse und im Internet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhalt: Sozialwissenschaftliche Grundlagen - Persönlichkeitsschutz von Minderjährigen in den U.S.A. - Wertungsgrundlagen in Grundgesetz, UN-Kinderschutzkonvention, EMRK und Unionsrecht - Problematik der Einwilligungsfähigkeit - Abwägungsgesichtspunkte - Persönlichkeitsschutz gegenüber Medien - Persönlichkeitsschutz im Internet / sozialen Netzwerken.

Autorenbeschreibung

Henrike Ehrhorn studierte Rechtswissenschaften an der Universität Jena. Sie arbeitete als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht und als Lehrassistentin für die Rechtswissenschaftliche Fakultät an der Universität Freiburg, an der sie auch promovierte. Derzeit ist sie als Richterin tätig.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb