Peripherie; Hilfe!; Nr.140

Peripherie; Hilfe!; Nr.140

47% sparen

Verlagspreis:
15,00€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Deutsche Entwicklungspolitik

Kartoniert/Broschiert
Westfälisches Dampfboot, 2015, 140 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 3896918419, ISBN-13: 9783896918413, Bestell-Nr: 89691841M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Jenseits tagespolitischer Debatten und medialer Konjunkturen um Post-2015-Agenda und Sustainable Development Goals setzt sich PERIPHERIE 140 theoretisch wie empirisch mit der deutschen Entwicklungspolitik auseinander. Als spezifische Art von Außenpolitik vertritt Entwicklungspolitik zwar nationalstaatliche Interessen, tut dies aber mit gesonderten Instrumenten sowie der spezifischen Handlungslogik eines "aufgeklärten Eigeninteresses": Weil Armut und Krisen im Globalen Süden in einer globalisierten Welt auch "uns" im Norden negativ betreffen - meist werden hier heutzutage Flüchtende, Terrorismus und Epidemien in einem Atemzug genannt -, müssten "wir" sie mit Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit bekämpfen oder eindämmen. Die Ausgabe arbeitet sowohl das Spezifische der staatlichen, "zivilgesellschaftlichen" und kirchlichen deutschen Entwicklungspolitik heraus, als auch die Einbindung in globale Kontexte. Unterschiedliche Zugänge zeigen auf, wie das Politikfeld fundamental infrage gestellt werden kann: als Selbstreproduktion einer Entwicklungsindustrie, als verkappte Sicherheitspolitik, als neokoloniale Interessenspolitik oder als PR-Abteilung des globalen Kapitalismus.