Norwegisch kochen

Norwegisch kochen

47% sparen

Verlagspreis:
16,90€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Gerichte und ihre Geschichte

Restposten, nur noch 6x vorrätig
Gebunden
Die Werkstatt, 2010, 190 Seiten, ISBN-10: 3895337285, ISBN-13: 9783895337284, Bestell-Nr: 89533728M
Verfügbare Zustände:
Neu
16,90€
Sehr gut
8,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Norwegen und vor allem die Fjordregion im Westen ist auch in Deutschland ein beliebtes Urlaubsziel und wurde soeben von National Geographic zum besten Reiseziel der Welt gekürt. Aber auch die norwegische Küche hat einiges zu bieten. Gerade bei Fischgerichten gibt es dort eine enorme Vielfalt, die von gebeiztem Lachs (gravlaks) über fermentierte Forelle (rakfisk) bis hin zu Stockfisch (tørrfisk) reicht. Doch nicht nur das: Die norwegische Küche kann traditionell daherkommen - so haben sich viele alte Essgewohnheiten zu festlichen Gelegenheiten sowie Rezepte erhalten, aber auch modern und überraschend: wenn sich das Karamellstück als Ziegenkäse entpuppt (brunost) oder geräucherter Schafskopf (smalahoved) serviert wird. Und exotisch kann sie sein - wenn das Steak nicht vom Rind, sondern vom Seehund oder Elch kommt. Höflich wie man in Norwegen ist, sollte es nach jedem Essen "Takk for maten!" (Danke für das Essen) heißen.