Neu:Markt

Neu:Markt

34% sparen

Verlagspreis:
3,00€
bei uns nur:
1,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Arbeitsbuch zum Theater Neumarkt Zürich

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Verlag Theater der Zeit, 2013, 224 Seiten, Format: 28,5 cm, ISBN-10: 3943881261, ISBN-13: 9783943881264, Bestell-Nr: 94388126M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Neumarkt - schon im Namen dieses Theaters ist eine Positionsbestimmung enthalten: Ohne Innovation gibt es keinen Markt und Innovation kann es nur unter permanenter Aufgabe des Altbewährten geben. Permanente Revolution und permanente Selbstaufgabe sind die Triebfedern des Kapitalismus - und der Kunst. Zürich ist eine Gegend im Herzen des Kapitalismus und trotzdem (oder deswegen) sind die Stadt und ihr Kulturleben ein Hort bürgerlicher Behaglichkeit geblieben. Mit der paradoxen Verortung zwischen Establishment und Rebellion haben sich die Co-Direktoren Barbara Weber und Rafael Sanchez in den letzten fünf Jahren am Theater Neumarkt auseinandergesetzt. In diesem Haus - mit seiner langen Geschichte zuerst als Zunfthaus, dann als Gründungsstätte der kommunistischen Partei der Schweiz und seit 1968 als subventionierte Experimentalbühne der Schweizer Wirtschaftsmetropole - begegneten sich conföderatio helvetica und Hardcore, politisches Theater und Operette, Anna Karenina und Schauprozess. Neu:Markt" ist keine abschließende Revue, sondern ein letzter Brandbeschleuniger mit Beiträgen von Sibylle Berg, Daniel Binswanger, Carl Hegemann, Simone Meier, Tobi Müller u. a.