Meine wahre erfundene Welt

Meine wahre erfundene Welt

50% sparen

Verlagspreis:
12,00€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
in 2-3 Tagen vorrätig
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 7x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
ab 12 Jahren
Oetinger Taschenbuch, Oetinger Taschenbücher Bd.163, 2012, 160 Seiten, Format: 20,3 cm, ISBN-10: 384150163X, ISBN-13: 9783841501639, Bestell-Nr: 84150163M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Jeden Tag tausend Wörter schreiben, und das einen Monat lang! Die sechzehnjährige Charlie hat eigentlich gar keine Lust, am großen Schreibmarathon teilzunehmen, den ihre Lehrerin organisiert. Eine Fantasiegeschichte fällt ihr erst recht nicht ein, darum erzählt sie einfach das, was sie erlebt. Und plötzlich ist das Schreiben gar nicht mehr so schwierig, denn in Charlies Leben wird einiges durcheinander gewirbelt. Sie verliebt sich in Orhan, den Jungen mit den goldenen Pünktchen in den Augen. Fast wäre Charlie glücklich, wenn ihre Mutter nur keine Depression hätte und Orhan sich nicht sonderbar verhalten würde...

Autorenporträt:

Kaat Vrancken wurde 1957 in den Niederlanden geboren und verbrachte ihre Kindheit im Süßigkeitenladen ihrer Eltern. Schon damals unternahm sie erste Schreibversuche. Später studierte sie Journalismus und arbeitete als Werbetexterin.

Leseprobe:

Er legte mir die Hand auf die Schulter und küsste mich ein kleines Stück neben den Mund. Ganz sanft berührten sich unsere Lippen, aber dann drehte ich den Kopf weg. Sein Mund glitt zu meinem rechten Ohr. Ich hielt die Luft an. Er ist sechsundzwanzig, dachte ich. Er will dich küssen, wirklich küssen. Für einen kurzen Moment lagen seine Lippen auf meinem Ohrläppchen, an meinem Hals... Dann ließ er meine Hand los. "Bis Freitag, Charlie." Mit zitternden Beinen, als hätte ich gerade einen Hundert-Meter-Lauf hinter mir, ging ich zu meinem Fahrrad. Hatte ich unsere erste Verabredung vermasselt, weil ich meinen Kopf weggedreht hatte? Aber er wollte mich wiedersehen! Ich trat kräftig in die Pedale. Je fester ich trat, umso weniger Zweifel hatte ich. Wir hatten ja schließlich schon eine neue Verabredung: Freitag. Yes! Heute schaffe ich keine tausend Wörter. Halb so wild. Solange ich am Ende der Woche auf siebentausend Wörter komme. Und ich kann noch viel mehr über Orhan erzählen. Über den Freitagabend zum Beispiel: über unser zweites Date und unseren ersten Kuss. Alles sehr spannend.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb