Masolino und Masaccio

Masolino und Masaccio

62% sparen

Verlagspreis:
15,90€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Zwei Maler zwischen Spätgotik und Renaissance. Mit e. Einl. v. Andreas Beyer

Kartoniert/Broschiert
Wagenbach, Wagenbachs andere Taschenbücher (WAT) 651, 288 Seiten, Format: 19,5 cm, ISBN-10: 3803126517, ISBN-13: 9783803126511, Bestell-Nr: 80312651M
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
5,99€
Neu
5,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wasser
29,99€ 21,99€
PETCAM
12,95€ 6,99€
Briefe
15,00€ 5,99€
ART+COM
39,90€ 15,99€
Flora
59,00€ 32,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

"Masolino und Masaccio" entstand aus einer Vorlesung an der Universität Bologna, in der auch ein junger Mann saß, dem sie "die Augen öffnete" und der Longhi dafür zeit seines Lebens dankte: Pier Paolo Pasolini.

Infotext:

Mit seiner Studie über die Renaissancemaler Masolino und Masaccio - inzwischen ein Klassiker der italienischen Kunstgeschichte - wurde Roberto Longhi in Deutschland bekannt. Er widmet sich darin vor allem deren wichtigstem Werk, den Freskenmalereien der Brancacci- Kapelle in Florenz von 1424/25. Die Bilder sind ein Kernstück der Renaissance, dessen Motivwelt, Licht und Farbe der Autor mit spannungsgeladener, fast literarischer Sprache portraitiert. Longhi klärte auch das Lehrer- Schüler-Verhältnis zwischen den Künstlern: Obwohl Masaccio eine Generation jünger war als Masolino, wurde er zum eigentlichen Meister, auf den sämtliche revolutionäre Neuerungen in diesen Malereien zurückgehen. Andreas Beyer erläutert die Bedeutung Roberto Longhis in seiner Einleitung, die er für diese Ausgabe neu geschrieben hat.

Rezension:

"Schön wie ein Sonett." Uwe Fleckner, Tagesspiegel

Autorenbeschreibung

Roberto Longhi, 1890 in Alba geboren, lehrte ab 1934 mittelalterliche und moderne Kunstgeschichte an der Universität in Bologna. Er war einer der bedeutendsten italienischen Kunsthistoriker. Longhi starb 1970 in Florenz. Bei Wagenbach erschien auch "Venezianische Malerei".