LSD. Neuronale Grundlagen der Pharmakodynamik

LSD. Neuronale Grundlagen der Pharmakodynamik

93% sparen

Verlagspreis:
13,99€
bei uns nur:
0,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Kartoniert/Broschiert
GRIN Verlag, 2015, 16 Seiten, Format: 14,8x21x0,1 cm, ISBN-10: 3668007802, ISBN-13: 9783668007802, Bestell-Nr: 66800780M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,0, Universität Bielefeld (Physiologische Psychologie), Veranstaltung: Drogen und Psychopharmaka, Sprache: Deutsch, Abstract: Lysergsäurediethylamid (LSD) gehört zu den bekanntesten und meist-erforschten psychoaktiven Substanzen.
LSD wurde erstmals 1938 vom Schweizer Chemiker A. Hofmann zufällig synthetisiert auf der Suche nach medizinischen Verwendungsmöglichkeiten von Mutterkornalkaloiden.
Ab 1943 erforschte Hofmann die Substanz in Selbstversuchen. In den fünfziger Jahren wurde die Wirkung der Substanz im Bereich der Psychiatrie eingesetzt und gewann an
Popularität u.a. durch die Arbeit von Timothy Leary (1957).

Nachdem die Verwendung der Substanz als Genussdroge um 1960 ihren Höhepunkt erreichte, nahm nahm der Gebrauch allmählich ab (Köhler 2005; Julien 2005). LSD zählt heute zu den illegalen Drogen gem. Betäubungsmittelgesetz.

Die vorliegende Arbeit gibt neben einer Beschreibung von LSD zunächst einen Überblick über die Einteilung der Substanz in Klassen psychoaktiver Substanzen. Im zweiten Teil der Arbeit werden die Psychokinetik sowie die Pharmakodynamik der Substanz beschrieben. Auf der Basis aktueller Hypothesen sollen der Wirkmechanismus und die neuralen Korrelate der Effekte von LSD auf das Erleben des Konsumenten erklärt werden.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb