ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Juristische Aspekte des Qualitätsmanagements

Juristische Aspekte des Qualitätsmanagements

zum Preis von:
74,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Springer, Berlin, Qualitätswissen, 2012, 319 Seiten, Format: 15,5x23,5x1,7 cm, ISBN-10: 3642639062, ISBN-13: 9783642639067, Bestell-Nr: 64263906A


Produktbeschreibung

Die juristisch relevanten Themengebiete des Qualitätsmanagements werden praxisorientiert und auch für juristische Laien verständlich behandelt: Produkthaftung, Qualitätssicherungsvereinbarungen, Zertifizierung und Akkreditierung, Umwelt- und Arbeitsrecht. Das Buch ist klar strukturiert und enthält zahlreiche Übersichten, Fallbeispiele aus der Praxis und Checklisten.

Inhaltsverzeichnis:

A.- 1. Produkthaftung im Überblick.- 2. Deliktsrechtliche Produzentenhaftung - Haftung aus

823ff. BGB.- 2.1 Grundlage.- 2.2 Zentraler Begriff.- 2.3 Verkehrssicherungspflichten.- 2.3.1 Bedeutung der Verkehrssicherungspflichten.- 2.3.2 Allgemeine Kriterien fur die Eingrenzung der Verkehrssicherungspflichten.- 2.3.2.1 Erwartungshorizont der Verkehrsteilnehmer.- 2.3.2.2 Ökonomische Grenzen.- 2.3.3 Umfang der Verkehrssicherungspflichten.- 2.3.3.1 Konstruktionsfehler.- 2.3.3.2 Fabrikationsfehler.- 2.3.3.3 Instruktionsfehler.- 2.3.3.4 Produktbeobachtung.- 2.3.3.5 Organisationspflicht (betriebliche Organisation).- 2.4 Technische Standards.- 2.4.1 Konkretisierung der Verkehrssicherungspflichten durch Technische Standards.- 2.4.2 Einteilung und Inhalte.- 2.4.2.1 Allgemein anerkannte Regeln der Technik.- 2.4.2.2 Stand der Technik.- 2.4.2.3 Stand von Wissenschaft und Technik.- 2.4.3 Höchste Anforderungen (Stand von Wissenschaft und Technik) werden in erster Linie im Konstruktionsbereich undbei der Qualitätskontrolle verlangt.- 2.4.3.1 Erkundung des Standes von Wissenschaft und Technik.- 2.4.3.2 Zeitpunkt.- 2.4.3.3 Stand von Wissenschaft und Technik und Verkehrssicherungspflicht.- 2.4.4 Technische Normen und Verkehrssicherungspflichten.- 2.4.5 Technische Standards im Konstruktionsbereich.- 2.4.6 Technische Standards im Fabrikationsbereich.- 2.4.7 Technische Standards im Instruktionsbereich.- 2.5 Exkurs: Normung.- 2.5.1 Arten technischer Normen.- 2.5.2 Struktur der überbetrieblichen technischen Normung.- 2.5.3 Funktionen technischer Normen.- 2.6 Verschärfungen und Erweiterungen der verschuldensabhängigen Produzentenhaftung durch die Rechtsprechung - ausgewählte Beispiele.- 2.6.1 Haftung für Schaden an der Kaufsache selbst.- 2.6.2 Haftung für Wirkungslosigkeit.- 2.7 Zwischenbetriebliche Arbeitsteilung bei der Produktherstellung - Übertragung von Verkehrs-sicherungspflichten.- 2.7.1 Haftung des (End-)Herstellers (Assemblers).- 2.7.2 Übertragung der Sicherungspflichten auf den Zulieferer.- 2.7.3 Haftung des Zulieferers.- 3. Produkthaftung nach dem Produkthaftungsgesetz (Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte - ProdHaftG v. 15. Dez. 1989).- 3.1 Zentraler Begriff.- 3.2 Bedeutung der Verkehrssicherungspflichten für das Produkthaftungsgesetz (d.h. für die Gefährdungshaftung).- 3.3 Haftungsvoraussetzungen.- 3.4 Haftungsadressaten.- 3.4.1 Unmittelbarer Hersteller (
4 ProdHaftG).- 3.4.2 Hersteller des Teilprodukts.- 3.4.3 'Quasi-Hersteller'.- 3.4.4 Importeur.- 3.4.5 Händler (Verkäufer, Lieferant).- 3.5 Innenregreß.- 3.6 Weitere Haftungseinschränkungen bzw. Entlastungsmöglichkeiten.- 3.6.1 Haftungseinschränkungen.- 3.6.2 Entlastungsmöglichkeiten.- 3.7 Beweislast.- 3.8 Verjährung.- 3.9 Kein Haftungsausschluß.- 4. Checklisten zur Minderung des Haftungsrisikos.- 4.1 Für den Endhersteller und Zulieferer.- 4.2 Für den Importeur.- 4.3 Für den Quasi-Hersteller.- 4.4 Für den Händler.- 5. Literatur.- B.- 1. QS-Vereinbarungen als Konsequenz einer veränderten Lieferbeziehung.- 1.1 Veränderte marktwirtschaftliche Wettbewerbsvoraussetzungen.- 1.2 Qualitätsmanagement als unternehmerische Reaktion auf den gestiegenen Wettbewerbsdruck.- 1.2.1 Qualitätsbegriff.- 1.2.2 Qualitätsmanagement und Qualitätsmanagementsystem (QM-System).- 1.2.3 Vom QM-System zum Total Quality Management (TQM).- 1.3 Auswirkungen auf die moderne Lieferbeziehung.- 2. Allgemein rechtliche Grundlagen zur vertraglichen Haftung.- 2.1 Gewährleistungssituation.- 2.1.1 Gewährleistung nach Kaufvertragsrecht.- 2.1.2 Gewährleistung nach Werkvertragsrecht.- 2.2 Positive Vertragsverletzung.- 2.3 Garantiezusicherungen.- 3. Regelungsinhalte und rechtliche Einordnung von QS-Vereinbarungen.- 3.1 Produktbezogene Inhalte von QS-Vereinbarungen.- 3.2 Organisatorische Inhalte von QS-Vereinbarungen.- 3.3 Rechtliche Inhalte von QS-Vereinbarungen.- 3.3.1 Veränderung der Gewährleistungssituation.- 3.3.2 Verlagerung von Risiken aus der Produkthaftung.- 4. Produktbe