Jordaens und die Antike

Jordaens und die Antike

56% sparen

Verlagspreis:
49,90€
bei uns nur:
21,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Katalogbuch zur Ausstellung in der Gemäldegalerie im Schloss Wilhelmshöhe, Kassel, 2013. Hrsg.: Mercatorfonds, Brüssel; Musées royaux des Beaux-Arts de Belgique, Brüssel. Museumslandschaft Hessen Kassel.

Gebunden
Hirmer, 2012, 319 Seiten, Format: 50 cm, ISBN-10: 3777420220, ISBN-13: 9783777420226, Bestell-Nr: 77742022
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
24,90€
Neu
21,99€

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wasser
59,00€ 21,99€
PETCAM
12,95€ 6,99€
Briefe
15,00€ 5,99€
ART+COM
39,90€ 15,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Einem der führenden Meister der flämischen Barockmalerei wird die große Sonderausstellung gewidmet; es ist die erste monographische Werkschau von Jordaens in Deutschland. Anhand von über 100 Werken von ihm, seinen Zeitgenossen sowie antiken Kunstwerken wird die Wechselwirkung zwischen der Antike und Jacob Jordaens anschaulich gemacht.

Infotext:

Das Werk des großen flämischen Barockmalers Jacques Jordaens (1593-1678) spricht durch die Lebendigkeit, den Farbenreichtum und den virtuosen Aufbau seiner Kompositionen auch heute noch unsere Fantasie an. Jordaens war ein Zeitgenosse von Rubens und van Dyck und wurde von diesen beiden Meistern beeinflusst. Dieses Buch präsentiert ein neues Bild von Jordaens, und zwar das eines Künstlers von fundierter Bildung, der seine antiken Autoren kannte und die alten Erzählungen mit großem Erfindungsreichtum in Malerei umsetzte. Mit einer Reihe von Meisterwerken aus Privatsammlungen und berühmten Museen als Leitfaden untersuchen die Autoren, wie der Maler Themen aus der Welt der Antike verarbeitete. Sie tun dies auch mit dem Blick auf seine Umgebung und die Vorstellungswelt seiner Zeit. Hinter den vielen Gemälden, Zeichnungen, Entwürfen für Wandteppiche und Bildhauerarbeiten erscheint Jordaens als bedeutender Vermittler des literarischen und künstlerischen Schatzes aus der griechichisch-römischen Antike. Sein vre illustriert, wie die klassische Kultur im 17. Jahrhundert Einzug in das blühende kommerzielle und intellektuelle Leben Antwerpens hielt. Aus dieser Publikation geht vor allem hervor, dass Jordaens Erzählungen aus der klassischen Literatur meisterhaft zu verbildlichen verstand, angefangen bei Der Satyr beim Bauer bis hin zu Der gefesselte Prometheus.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb