In Würde altern

In Würde altern

45% sparen

Verlagspreis:
29,00€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Konzeptionelle Überlegungen für die Altenhilfe

Restposten, nur noch 7x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Mabuse-Verlag, Mabuse-Verlag Wissenschaft 109, 2009, 284 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3940529435, ISBN-13: 9783940529435, Bestell-Nr: 94052943M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Eine angemessene, würde- und respektvolle Versorgung von älteren Menschen beinhaltet mehr als Essen, Körperpflege und Behandlung von Krankheiten: Beziehungen sollten das Bild von Pflege- und Betreuungssituationen prägen. In Zeiten erhöhten Kostendrucks jedoch drohen solche Aspekte der Altenhilfe verloren zu gehen. Die vorliegende Studie geht der Frage nach, ob ältere Menschen in unserer Gesellschaft überhaupt noch in Würde altern können. Dazu wurden zuhause lebende Ältere und solche, die in einer Pflegeeinrichtung wohnen, nach Ihren Würdevorstellungen befragt, ebenso Führungskräfte in Altenhilfeeinrichtungen und Fachleute. Die Autoren zeigen auf, dass Politik und Gesellschaft die Beziehungen zwischen den Generationen neu gestalten müssen, wenn ein Altern in Würde möglich bleiben soll.

Infotext:

Die Studie widmet sich der Fragestellung: Können ältere Menschen noch in Würde altern? Dabei wird die Situation in der stationären Altenhilfe untersucht. Die aufgezeigten Konzepte - wie Achtsamkeit in der Pflege, Respekt im Umgang mit Älteren oder "mehr Redlichkeit wagen" - sind als Denkanstöße zu sehen, die dazu beitragen wollen, eine gute Altenpflege zu ermöglichen. "Alter und Würde" war ein Forschungsprojekt des An-Instituts für Gerontologie und Ethik (www.i-ge.de) an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg.

Autorenbeschreibung

Michael Billmann (Jahrgang 1978) ist examinierter Krankenpfleger und Diplom-Pflegewirte. Er promoviert an der UMIT-Universität Hall in Tirol. Benjamin Schmidt (Jahrgang 1975) ist examinierter Krankenpfleger und Diplom-Pflegewirte. Er promoviert an der UMIT-Universität Hall in Tirol. Bernd Seeberger (Jahrgang 1953), Prof. Dr., ist Diplom-Sozialpädagoge und Diplom-Gerontologe. Er leitet das Institut für Gerontologie und demografische Entwicklung an der UMIT-Universität Hall in Tirol.