Good bye, Fassbinder

Good bye, Fassbinder

76% sparen

Verlagspreis:
24,90€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der deutsche Kinofilm seit 1990

Neu: 4.12.
Kartoniert/Broschiert
Alexander Verlag, 2014, 364 Seiten, Format: 5 cm, ISBN-10: 3895813435, ISBN-13: 9783895813436, Bestell-Nr: 89581343

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Deutsche Erstausgabe eines umfassenden Standardwerks über die aktuelle deutsche Kinolandschaft. Nach der großen Ära des Autorenfilms in den siebziger Jahren überrascht heute ein neues deutsches Kino, dem man auch international mit Interesse begegnet. Pierre Gras stellt das deutsche Kino der letzten fünfundzwanzig Jahre in einem gut lesbaren Gesamtbild dar, indem er einzelne Regisseure vorstellt und die unterschiedlichen künstlerischen Strömungen und Schulen beschreibt. Es werden Arthouse-Filme genauso gewürdigt wie der deutsche Dokumentarfilm und das kommerzielle Kino. Außerdem liefert Gras Informationen zur Förder- und Finanzierungslandschaft und über Filmhochschulen und Festivals. 'Eine vergleichbare Publikation gibt es nicht.' Christoph Hochhäusler

Autorenbeschreibung

Pierre Gras, Jahrgang 1960, hat lange für die Cinémathèque française gearbeitet. Er hat zahlreiche Texte über das deutsche Gegenwartskino geschrieben und ist als Spezialist regelmäßiger Gast auf Veranstaltungen zum aktuellen deutschen Film. Gras ist Dozent für Filmökonomie an der Sorbonne, Paris. Marcus Seibert, geboren in Aachen, lebt heute in Köln. Freier Drehbuchautor, Schriftsteller und Übersetzer. Neben zahlreichen Buchveröffentlichungen lange Zeit tätig als Drehbuchautor für die "Lindenstraße". Derzeit verschiedene Filmprojekte, Erzählungen, Mitherausgeber der Filmzeitschrift "Revolver".