Geschichte der Kunsttheorie

Geschichte der Kunsttheorie

45% sparen3
10,99€ inkl. MwSt.
Früher: 19,90€3
Preisbindung vom Verlag aufgehoben3
Vergleich zu frühere Preisbindung3
In den Warenkorb

Von der Antike bis zum 18. Jahrhundert

Kartoniert/Broschiert
UTB, UTB Uni-Taschenbücher 3409, 2011, 371 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 3825234096, ISBN-13: 9783825234096, Bestell-Nr: 82523409
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:


Produktbeschreibung

Kurztext:

Mit diesem Studienbuch liegt seit langem wieder eine Überblicksdarstellung vor, die die Geschichte der Kunsttheorie von der Antike bis ins 18. Jahrhundert in didaktisch durchdachter Weise behandelt. Ausführlich stellt der Autor die Positionen antiker und mittelalterlicher Autoren zur Kunst- und Schönheitstheorie sowie zur Rhetorik, Poetik und Hermeneutik vor. Danach führt er in alle relevanten Kunst- und Proportionslehren von der Frührenaissance bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts ein. Dabei finden auch die wichtigsten Architekturtraktate Berücksichtigung. Das Buch lässt sich als geschichtliche Darstellung lesen wie auch als Nachschlagewerk nutzen, zumal ihm ein ausführliches Glossar beigegeben ist. Das umfangreiche Quellen- und Literaturverzeichnis bietet eine Ausgangsbasis für vertiefende Studien.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort 7 Antike Zur Kunsttheorie der Antike 11 Zahl und Proportion: Pythagoras und die Pythagoreer 18 Demokrit und die atomistische Bilderlehre 23 Platons Kunstlehre 28 Die Poetik des Aristoteles 35 Die Ars poetica des Horaz 43 Das System der antiken Rhetorik 49 Vitruvs Architekturtheorie 53 Pseudo-Longins Schrift über das Erhabene 61 Philostrats Bildbeschreibungen 66 Plotins Kunst- und Schönheitslehre 70 Frühes Christentum und Mittelalter Zur Kunstauffassung des frühen Christentums: Tertullian 78 Augustins Kunst- und Schönheitslehre 82 Die Schönheitslehre des Boethius 88 Mystische Schönheitsvorstellungen bei Pseudo-Dionysius Areopagita und Johannes Scottus Eriugena 92 Kritik der Bildmagie: Die Libri Carolini 98 Lichtmetaphysik und Sakralisierung des Materials: Suger von St.-Denis 103 Bernhard von Clairvaux und die zisterziensische Ästhetik 107 Das System der Artes im "Didascalicon" des Hugo von St. Viktor 111 Thomas von Aquin und die scholastische Kunstauffassung 116 Theophilus Presbyter und das mittelalterliche Kunsthandwerk 121 Mittelalterliche Hermeneutik: Die Lehre vom mehrfachen Schriftsinn 125 Frühe Neuzeit (15.-18. Jahrhundert) Zu den Entstehungsbedingungen einer neuen Kunsttheorie im Kontext der Renaissancekultur 132 Die Kunsttraktate des Cennino Cennini und Lorenzo Ghiberti 136 Leon Battista Albertis Schriften zu Malerei und Architektur 142 Nikolaus von Kues und die Theologie des Bildes 152 Mathematisierung der Kunst: Piero della Francesca und Luca Pacioli 159 Neuplatonische Kunst- und Schönheitstheorie in der Renaissance: Marsilio Ficino 165 Leonardos Reflexionen über Malerei 169 Dürers Proportionslehre 177 Michelangelos Kunstanschauungen 186 Giorgio Vasari - der "Vater der Kunstgeschichte" 196 Lodovico Dolces Parteinahme für die venezianische Schule 203 Die Kunsttheorie des Manierismus: Giovanni Paolo Lomazzo und Federico Zuccari 211 Zur Emblematik der Frühen Neuzeit 219 Architekturtheoretische Traktate der Renaissance (Filarete, Sebastiano Serlio, Andrea Palladio) 225 Die Bilderlehre der katholischen Kirche nach dem Tridentinum: Gabriele Paleottis "Discorso" 237 Giovanni Pietro Bellori und die frühklassizistische eorie des Kunstschönen 241 Die Gründung der Académie Royale und die Etablierung eines Regelkanons (Nicolas Poussin, André Félibien und Charles Le Brun) 246 Roger de Piles und die Präferenz der Farbe 262 Exkurs zum Akademiegedanken im 18. Jahrhundert: William Hogarth versus Joshua Reynolds 267 Ausblick: Grundzüge der ästhetischen Theorien des 18. Jahrhunderts (Joseph Addison, Jean-Baptiste Du Bos, Shaftesbury, Edward Young, Charles Batteux, Edmund Burke, Immanuel Kant) 272 Anhang Glossar 289 Quellen und Textsammlungen 305 Sekundärliteratur 318 Bildnachweis 352 Personenregister 354 Sachregister 362 Postskriptum 371

Autorenporträt anzeigen

1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Bei den zum Kauf angebotenen Artikeln handelt es sich um Mängelexemplare oder die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.