Georg Büchner 'Dantons Tod'

Georg Büchner 'Dantons Tod'

zum Preis von:
16,00€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Kopiervorlagen und Module für Unterrichtssequenzen

Kartoniert/Broschiert
Oldenbourg Schulbuchverlag, Oldenbourg Unterrichtsmaterial Literatur, 2012, 80 Seiten, Format: 29,7 cm, ISBN-10: 3637015323, ISBN-13: 9783637015326, Bestell-Nr: 63701532A


Produktbeschreibung

Informationen zur Reihe:

Die Reihe "Oldenbourg Unterrichtsmaterial Literatur" zu Pflichtlektüren im Abitur enthält Module für Unterrichtssequenzen und Kopiervorlagen inklusive Lösungen - einsetzbar ohne Vorbereitung. Die Module enthalten einen didaktischen Leitfaden, der die Lernziele benennt. Die dazugehörigen Kopiervorlagen trainieren Methodenkompetenz und Selbstevaluation der Schüler/innen, liefern klar angeleitete Schreibaufgaben und ermöglichen binnendifferenziertes Arbeiten für unterschiedliche Lerngruppen. Mehrere Einstiegsvarianten in die Beschäftigung mit der Lektüre und aktuelle Bezüge fördern die Lesemotivation der Schüler/innen. Die Integration aller Lernbereiche und spielerische Zugänge stehen dabei im Vordergrund.

Autorenbeschreibung

Georg Büchner wurde am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren und starb am 19. Februar 1837 in Zürich. Er war das erste von sechs Kindern. Ab 1831 studierte er Medizin und Naturwissenschaften in Straßburg und ab 1833 auch Geschichte und Philosophie in Gießen. Er gründete 1834 die geheime Gesellschaft für Menschenrechte und verfasste zusammen mit Ludwig Weidig, einem führenden Oppositionellen, die Flugschrift Hessischer Landbote . Damit riefen sie die hessische Landbevölkerung zur Revolution gegen die Unterdrückung auf. 1834 siedelte er nach Darmstadt um. In dieser Zeit entstand Dantons Tod . Ein Jahr später floh er nach Straßburg. 1836 wurde ihm die Doktorwürde der Universität Zürich verliehen und er begann seine Lehrtätigkeit als Privatdozent für vergleichende Anatomie. Schon vor seiner Übersiedlung nach Zürich hatte Büchner seine Arbeit am Woyzeck begonnen. Das Werk blieb ein Fragment. Anfang 1837 erkrankte Büchner an Typhus und starb kurz darauf an dieser Krankheit.


Dr. Dieter Wrobel, geb. 1968, ist seit 2008 Professor für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Würzburg. Zuvor war er nach Studium (Germanistik und Sozialwissenschaften) und Promotion an der Ruhr-Universität Bochum als Studienrat (1994-2004) tätig. Von 2004 bis zur Habilitation (2008) arbeitete er an der Universität Duisburg-Essen (Literaturwissenschaft und -didaktik)


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb