Genderkompetenz mit Kinder- und Jugendliteratur entwickeln

Genderkompetenz mit Kinder- und Jugendliteratur entwickeln

zum Preis von:
19,80€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Grundlagen - Analysen - Modelle

Kartoniert/Broschiert
Schneider Verlag Hohengehren, 2016, 260 Seiten, Format: 17,7x22,9x1,5 cm, ISBN-10: 3834016632, ISBN-13: 9783834016638, Bestell-Nr: 83401663A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Genderkompetenz meint die Fähigkeit, relevante Aspekte von sozialen Geschlechterkonstruktionen zu erkennen und gleichstellungsorientiert zu bearbeiten. Diese Kompetenz ist im Literaturunterricht eine ebenso notwendige wie in der Praxis schwierige Aufgabe: Weit verbreitete Kinder- und Jugendromane (und ihre Verfilmungen) enthalten häufig fragwürdige Modelle. Ein genderreflexiver Unterricht trifft oft auf methodische Probleme und motivationale Widerstände.

Hier setzt der vorliegende Band an und bietet praktische Lösungen auf wissenschaftlicher Basis. Neben einem theoretischen Fundament und exemplarischen Werkanalysen bietet der Band Unterrichtsmodelle von der 3. bis zur 11. Jahrgangsstufe. Dabei geht es um literarische Konstruktionen von Männlichkeit ebenso wie von Weiblichkeit und um das Spiel mit herkömmlichen Mustern.

Das Buch richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten, an Studierende der Lehrämter und der Literatur- und Medienwissenschaften und an alle, die sich schon immer einmal tiefergehend mit Kinder- und Jugendliteratur unter dem Aspekt 'Gender' auseinandersetzen wollten

Autorenbeschreibung

Prof. Dr. Karla Müller, Studium der Germanistik, Geschichte, Sozialwissenschaften für das Lehramt an Gymnasien in München. Seit 2001 Professorin für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Passau. Prof. Dr. Jan-Oliver Decker, Studium der Neueren Deutschen Literatur- und der Medienwissenschaft, der Älteren Deutschen Literatur- und der Germanistischen Sprachwissenschaft sowie der Kunstgeschichte in Kiel. Seit 2011 Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft/Mediensemiotik an der Universität Passau. Prof. Dr. Hans Krah, Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Linguistik sowie Logik und Wissenschaftstheorie in München. Seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität Passau. Prof. Dr. Anita Schilcher, Studium für das Lehramt an Grundschulen sowie der Deutschen Literaturwissenschaft, Pädagogik und Psychologie in Passau. Seit 2007 Inhaberin des Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Regensburg.