Falsches Spiel in Silver City

Falsches Spiel in Silver City

46% sparen

Verlagspreis:
12,95€
bei uns nur:
6,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
in 2-3 Tagen vorrätig
In den Warenkorb

Eine Wildwest-Geschichte

Restposten, nur noch 5x vorrätig
Gebunden
ab 10 Jahren
Beltz, 2011, 152 Seiten, Format: 21,2 cm, ISBN-10: 3407799853, ISBN-13: 9783407799852, Bestell-Nr: 40779985

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Infotext:

Mit den Taschen voller Geld reist Dave durch den Wilden Westen Nevadas. Er soll für seinen Bruder Anteile einer Silbermine kaufen, doch dann wird seine Postkutsche überfallen und alles Geld ist weg ... Das Silberfieber grassiert im Wilden Westen und lässt niemanden kalt. Auch Daves großer Bruder hofft, reich zu werden, und schickt Dave nach Virginia City, um dort Anteile einer Silbermine zu kaufen. Doch die Postkutsche wird überfallen, die Räuber nehmen den Insassen alles Wertvolle ab. So stehen sie plötzlich mit leeren Händen da: Dave, der das Geld seines Bruders verloren hat, Penny Dreadful, die erfolglose Sängerin, die ihre schöne Karfunkelbrosche hergeben musste, und Curry, von dem Dave zunächst nicht weiß, was er von ihm halten soll. Gemeinsam landen sie in Goliath, einer einsamen Stadt mitten in der Prärie, in der alle verrückt nach Silber sind. In einer Mine sollen sogar Edelsteine von der Decke tropfen. Doch eines ist merkwürdig: Ein Edelstein, der angeblich aus der Silbermine stammt, sieht genauso aus wie der Stein in der Brosche von Penny Dreadful ... Sind die Anleger übers Ohr gehauen worden? Dave, Penny und Curry machen sich auf, das Geheimnis zu lösen und dem Betrüger das Handwerk zu legen.

Autorenporträt:

Wieland Freund, geboren 1969 bei Paderborn, ist Autor, Kritiker und Journalist. Für seine ersten beiden Kinderbücher wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Rezension:

"'Falsches Spiel in Silver City' ist ein locker geschriebenes Buch, das bis zum Schluss Spannung garantiert. Vor allem für Jungs ein super Lesespaß." dpa "Kurz: ein witziger Roman, der mit literarischen Klischees spielt und in den Mittelpunkt einen unsicheren Zwölfjährigen stellt, der gegen seinen Willen in ein turbulentes Abenteuer gerät." bjl "Wieland Freund erzählt in der Tradition von Mark Twain." 3sat Kulturzeit "Klassische Western-Zutaten wie eine ordentliche Saloon-Prügelei, eine unerschrockene junge Lady, finstere Bösewichte und ein tapferer junger Held werden hier zu einer hinreißenden Abenteuergeschichte zusammengefügt." Stiftung Lesen "Eine echt spannende und leicht ironische Wild-West-Geschichte anno 1861, im Silberrausch, mit Saloon-Prügeleien und einem turbulenten Showdown." Luxemburger Wort


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb