"Es gibt noch viel zu tun ..."

"Es gibt noch viel zu tun ..."

65% sparen

Verlagspreis:
16,90€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Macher und Macherinnen der LGBTIQ-Bewegung

Restposten, nur noch 4x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Querverlag, 2016, 224 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3896562436, ISBN-13: 9783896562432, Bestell-Nr: 89656243M
Verfügbare Zustände:
Neu
16,90€
Sehr gut
5,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Tagwerk
44,99€ 24,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Zwar werden die Medien nicht müde, homosexuelle "Prominente" zu porträtieren, doch wie sieht's aus mit den Helden und Heldinnen, Pionieren und Pionierinnen, Aktivisten und Aktivistinnen, Machern und Macherinnen im lesbisch-schwulen Alltag? Also eben nicht die Anne Wills und Hape Kerkelings, sondern Leute, die an der Basis arbeiten? Die Generation derer, die mit ihrem Engagement zu diesen Veränderungen beitrugen, kommt ins Rentenalter und verschwindet aus dem Blickfeld ihrer Zeitgenoss_innen. Durch die Veränderungen, zu denen auch der Siegeszug der sozialen Medien und des Internets gehört, wird die LGBTIQ-Welt zukünftig von den Ideen und Projekten jüngerer Menschen geprägt werden, die anders sozialisiert sind, mit anderen Medien kommunizieren und häufig der Identitätspolitik der 70er und 80er kritisch gegenüberstehen. Die Autorin und Fachjournalistin Ariane Rüdiger stellt ihren 35 Interviewpartner_innen die Frage nach der Kontinuität des Szenelebens, dem Dialog der Generationen und ihren Visionen für die Zukunft.

Autorenbeschreibung

Rüdiger, Ariane Ariane Rüdiger arbeitet seit zehn Jahren an dem Münchner LGBTIQ -Projekt forum münchen e.V. - Lesben und Schwule in Geschichte und Kultur - mit, das ein Archiv aufbaut und betreut, und ist Journalistin und Autorin. Im Querverlag sind von ihr drei Romane erschienen: Frosch, Aszendent Tausendfüßler (1998), Frau sucht Frau, nur für das eine (2002) und Operation Eisprung (2006).