Ein letztes Wort zum Kino

Ein letztes Wort zum Kino

46% sparen

Verlagspreis:
24,00€
bei uns nur:
12,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Gebunden
Reprodukt, 2016, 88 Seiten, Format: 28 cm, ISBN-10: 3956400623, ISBN-13: 9783956400629, Bestell-Nr: 95640062M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
24,00€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Welchen Einfluss haben Filme auf unser Leben und warum lieben wir sie so sehr? Für den französischen Comickünstler Blutch sind Sprache und Mythen des Films zwei bestimmende Einflüsse auf das eigene Schaffen. In kurzen Comic-Essays begibt er sich auf Spurensuche ins filmische Kollektivgedächtnis und reflektiert spielerisch die Wirkung seiner Jugendikonen wie Claudia Cardinale, Jean-Luc Godard und Luchino Visconti. Mit Witz und Selbstironie zeichnet Blutch in seinem "Letzten Wort zum Kino" eine Kritik am Film - und dabei im Grunde eine Kritik an der Realität, welche die Versprechungen auf Zelluloid nicht halten kann.
"'Ein letztes Wort zum Kino' ist ein Genuss. Blutchs grafischer Einfallsreichtum und die Ausdruckskraft seiner Figuren verblüffen mich stets aufs Neue." - Alain Resnais

Autorenbeschreibung

Blutch wurde am 27. Dezember 1967 unter dem bürgerlichen Namen Christian Hincker in Straßburg geboren und studierte dort Kunst. Aufgrund seiner Produktivität und seiner thematischen Vielfältigkeit wird Blutch unter seinen Zeichnerkollegen als einer der wichtigsten neueren französischen Autoren gehandelt. Seine vielschichtigen Werke besitzen eine Poesie, der man sich nur schwer entziehen kann.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb