Die großen Stromkonzerne und die Energiewende

Die großen Stromkonzerne und die Energiewende

51% sparen1
Mängelexemplar (Zustand: Gut)
21,99€ inkl. MwSt.
Statt: 45,00€1
Vergleich zum gebundenen Ladenpreis1
In den Warenkorb

Dissertationsschrift

Kartoniert/Broschiert
Campus Verlag, 2018, 560 Seiten, Format: 14,1x21,4x3,3 cm, ISBN-10: 3593509423, ISBN-13: 9783593509426, Bestell-Nr: 59350942M

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

Die Energiewende begann nicht erst mit dem Atomausstieg, auch wenn dieser wohl die hitzigsten Debatten auslöste. Welche Rolle spielten die Stromkonzerne E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall bei der Transformation der deutschen Elektrizitätswirtschaft? Dieser Prozess wurde durch die Unternehmensstrategien, aber auch durch die Lobbyingaktivitäten der vier Unternehmen maßgeblich mitgestaltet. Anhand einer breit angelegten Datenrecherche sowie Interviews mit hochrangingen Managern analysiert Gregor Kungl den Umbauprozess. So kann er nicht nur die langjährige ablehnende Haltung der Stromkonzerne gegenüber erneuerbaren Energien erklären, sondern auch die jüngste Branchenkrise.

Inhaltsverzeichnis:

Inhalt Vorwort 11 Einleitung 13 Teil 1: Fragestellung, Methoden und Theorie 1. Stand der Forschung und Fragen 21 2. Forschungsdesign 36 2.1 Grundlegende Entscheidungen 37 2.2 Erhebungs- und Auswertungsmethoden 42 2.2.1 Qualitative Inhaltsanalyse von Unternehmens- und Presseberichten 42 2.2.2 Interviews mit Mitarbeitern der Unternehmen 50 2.2.3 Komplementäre Daten 58 2.3 Maßnahmen zur Gewährleistung der wissenschaftlichen Güte 60 3. Theoretische Rahmung I: Herleitung 63 3.1 Grundlegende Verortung 64 3.2 Verschiedene Perspektiven auf die Umwelt von Unternehmen 65 3.3 Grundpfeiler der theoretischen Rahmung 68 4. Theoretische Rahmung II: Der Stromsektor als organisationales Feld 71 4.1 Die Konstitution des Feldes 72 4.1.1 Akteure, Ressourcen und Macht 72 4.1.2 Die institutionelle Rahmung des Feldes 76 4.1.3 Das technologische Profil des Feldes 78 4.2 Die Einbettung des Feldes 81 4.2.1 Benachbarte Felder 82 4.2.2 Staatliche Felder 84 4.3 Stabilität und Wandel des Feldes 87 4.3.1 Stabilität 87 4.3.2 Wandel 93 Teil 2: Darstellung der empirischen Fallstudie 5. Deskriptiver Überblick 101 5.1 Allgemeine Feldveränderungen: Politische Regularien, exogene Schocks, neue Herausforderer und Marktentwicklungen 102 5.2 Entwicklungen im Ressourcenstamm der Stromkonzerne und Veränderungen ihrer Position im Feld 107 5.3 Akquisitionen und Neubauprojekte: Übergreifende Trends in der Geschäftstätigkeit der Stromkonzerne 121 5.4 Zusammenfassung: Ableitung von Entwicklungsphasen 127 6. Ausgangspunkt: Der Elektrizitätssektor vor der Liberalisierung 128 6.1 Institutionelle Rahmenbedingungen im Monopol 128 6.2 Akteurskonstellation vor der Liberalisierung 130 6.3 Das traditionelle technologische Profil des Feldes 142 7. Phase 1 (1998-2005): Liberalisierung, Oligopolisierung und das EEG 148 7.1 Die Liberalisierung des deutschen Strommarktes und die Neuordnung des Feldes 149 7.1.1 Die initialen Auswirkungen der Marktöffnung 150 7.1.2 Strategien der Verbundunternehmen unter veränderten Rahmenbedingungen 153 7.2 Das EEG und der Durchbruch der erneuerbaren Energien 182 7.2.1 Technologische Charakteristika erneuerbarer Energien 183 7.2.2 Die Entwicklung der institutionellen Förderrahmen: Vom Stromeinspeisungsgesetz zum Erneuerbare-Energien-Gesetz 188 7.2.3 Neue Herausforderer im Feld: Die Expansion und Professionalisierung der Erneuerbare-Energien-Branche 193 7.2.4 Die Stromkonzerne und die erneuerbaren Energien I: Ignoranz und Ablehnung 197 7.2.5 Diskussion: Der Durchbruch der erneuerbaren Energien als Zusammenspiel multipler begünstigender Faktoren 201 7.3 Der erste Atomausstieg 202 7.4 Phase 1: Zusammenfassende Betrachtungen 206 8. Phase 2 (2005-2008): Marktmacht, Legitimitätsverlust und Wachstumsgrenzen 210 8.1 EU-Impulse zur Wettbewerbs- und Klimapolitik 211 8.1.1 Legitimitätsverlust, Nachregulierungs-Forderungen der EU und Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes 211 8.1.2 Die Einführung des europäischen Emissionshandels 217 8.2 Verdacht der Marktmanipulation und Kartellverfahren 226 8.2.1 Steigende Strompreise und Implikationen für den Stromsektor 226 8.2.2 Ursachen des Strompreisanstiegs und Kartelluntersuchungen 229 8.2.3 Politische Maßnahmen zur Einschränkung von Marktmacht 233 8.3 Konzentrierte Märkte, Wachstumsgrenzen und Alternativstrategien 234 8.3.1 Überteuerte Übernahmen I: Der Fall Endesa 235 8.3.2 Ausbau von Kohle- und Gaskraftwerken 239 8.3.3 Die Stromkonzerne und die erneuerbaren Energien II: Neubewertung und Gründung eigener Geschäftseinheiten 244 8.4 Phase 2: Zusammenfassende Betrachtungen 250 9. Phase 3 (2008-2011): Wirtschaftskrise, verschärfte Konflikte und konservative Strategien 253 9.1 Wirtschaftskrise und negative Marktentwicklungen 254 9.2 Der Kampf um die Stromnetze 263 9.2.1 Netzentgelte: Von der Cost-Plus-Regulierung zur Anreizregulierung 263 9.2.2 Die Hoheit über die Verteilnetze I: Verstärkte Rekommunalisierungsbestrebungen 264

Rezension:

»Wer die Grundlagen des aktuellen Stromsystems in seinen vielen Verästelungen verstehen und seine möglichen Weiterentwicklungen vorausdenken möchte, kommt an diesem Fundamentalwerk von Gregor Kungl nicht vorbei.« Uwe Leprlch, Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 03.2019»Gregor Kungl ist ein sehr tiefschürfendes und deswegen auch sehr interessantes Buch gelungen. [...] Ein Buch, das die Probleme der Stromkonzerne nach der Liberalisierung und in der Energiewende so gut wie erschöpfend darstellt und deswegen eine unverzichtbare Lektüre für den Wirtschaftshistoriker und die Interessierten am Sujet darstellt.« Dr. Peter Becker, Zeitschrift für Neues Energierecht, 07.12.2018

Autorenporträt anzeigen

1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Bei den zum Kauf angebotenen Artikeln handelt es sich um Mängelexemplare oder die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt oder um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.