Die Untreuestrafbarkeit des Vorstands einer Aktiengesellschaft.

Die Untreuestrafbarkeit des Vorstands einer Aktiengesellschaft.

44% sparen1
Mängelexemplar (Zustand: Gut)
44,99€ inkl. MwSt.
Statt: 79,90€1
Vergleich zum gebundenen Ladenpreis1
versandkostenfrei

Dissertationsschrift

Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Schriften zum Strafrecht 237, 2013, 448 Seiten, Format: 15,7x23,1x2,7 cm, ISBN-10: 3428139909, ISBN-13: 9783428139903, Bestell-Nr: 42813990M


Produktbeschreibung

Kurztext:

Die geltende Konzeption der Untreuestrafbarkeit lässt sich mit dem Passus "Vermögensbetreuungspflicht des Vorstands gegenüber der Gesellschaft" zusammenfassen. Die Autorin stellt fest, dass der Verweis auf die Gesellschaft Symptom einer "monistischen", erwerbswirtschaftliche Aspekte begünstigenden Untreuekonzeption ist. Dies bedürfe aufgrund des Ultima-Ratio-Prinzips des Strafrechts einer Legitimation anhand der rechtlichen oder zumindest wirtschaftlichen Umwelt. Die diesbezügliche Prüfung führt jedoch zu einem negativen Resultat: Die Autorin attestiert dem Aktienrecht insofern einen "blinden Fleck". Eine monistische Ausrichtung lasse sich ohne eine Verschleifung von Tatbestandsmerkmalen auch originär strafrechtlich nicht ausmachen. Monistische Tendenzen in der wirtschaft(swissenschaft)lichen Umwelt basierten auf einem zunehmend instabilen Paradigma. Dem setzt die Autorin eine alternative Konzeption entgegen, eine "Vermögensbetreuungspflicht des Vorstands gegenüber dem Unternehmen", das als komplexes, erhaltenswertes System erfasst wird, das sich auch durch eine "Offenheit" im Hinblick auf die rechtliche und die wirtschaftliche Umwelt auszeichnet.

Infotext:

Die geltende Konzeption der Untreuestrafbarkeit lässt sich mit dem Passus "Vermögensbetreuungspflicht des Vorstands gegenüber der Gesellschaft" zusammenfassen. Kristina Nattkemper stellt fest, dass der Verweis auf die Gesellschaft Symptom einer "monistischen", erwerbswirtschaftliche Aspekte begünstigenden Untreuekonzeption ist. Dies bedürfe aufgrund des Ultima-Ratio-Prinzips des Strafrechts einer Legitimation anhand der rechtlichen oder zumindest wirtschaftlichen Umwelt. Die diesbezügliche Prüfung führt jedoch zu einem negativen Resultat: Die Autorin attestiert dem Aktienrecht insofern einen "blinden Fleck". Eine monistische Ausrichtung lasse sich ohne eine Verschleifung von Tatbestandsmerkmalen auch originär strafrechtlich nicht ausmachen. Monistische Tendenzen in der wirtschaft(swissenschaft)lichen Umwelt basierten auf einem zunehmend instabilen Paradigma. Dem setzt die Autorin eine alternative Konzeption entgegen, eine "Vermögensbetreuungspflicht des Vorstands gegenüber dem Unternehmen", das als komplexes, erhaltenswertes System erfasst wird, das sich auch durch eine "Offenheit" im Hinblick auf die rechtliche und die wirtschaftliche Umwelt auszeichnet. Ausgezeichnet mit dem AULINGER-Preis 2012 für eine herausragende Dissertation auf dem Gebiet des Wirtschafts- und Steuerrechts an der Ruhr-Universität Bochum.

Autorenporträt anzeigen

1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist dadurch aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem. Dieses Bücher sind durch einen Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den ehemaligen gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

3 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen gebundenen Ladenpreis.

4 Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

5 Diese Artikel haben leichte Beschädigungen wie angestoßenen Ecken, Kratzer oder ähnliches und können teilweise mit einem Stempel "Mängelexemplar" als solche gekennzeichnet sein. Der Preisvergleich bezieht sich auf die ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

6 Der Preisvergleich bezieht sich auf die Summe der Einzelpreise der Artikel im Paket. Bei den zum Kauf angebotenen Artikeln handelt es sich um Mängelexemplare oder die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis. Der jeweils zutreffende Grund wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt.
Alle Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten.