Die Unternehmung und ihre Märkte.

Die Unternehmung und ihre Märkte.

43% sparen

Verlagspreis:
72,00€
bei uns nur:
40,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Eine vertragstheoretische Analyse. Dissertationsschrift

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Volkswirtschaftliche Schriften 456, 1996, 360 Seiten, Format: 23,3 cm, ISBN-10: 3428082885, ISBN-13: 9783428082889, Bestell-Nr: 42808288M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Alle ökonomischen Transaktionen werden durch Verträge, seien sie explizit oder implizit, legal oder illegal, geregelt. Dies wurde in der ökonomischen Theorie bis Ronald Coase vernachlässigt. Aufbauend auf seinem Werk, haben in den letzten 20 Jahren zahlreiche Beiträge die theoretische Analyse von Verträgen fortgesetzt, die so vielfältige Faktoren wie Risikopräferenzen, Informationsasymmetrien, versenkte Kosten und spieltheoretische Verhandlungsprobleme untersuchen. Zunächst wurden zwei Theorien entwickelt, die die Phänomena von unterschiedlichen Ausgangspunkten aus analysieren. In der Prinzipal-Agent Theorie liefern die Modelle komplexe Verträge als Ergebnis von second-best optimalen Entscheidungen. In der Transaktionskostentheorie wird dagegen von den wesentlich einfacheren, empirisch beobachtbaren Verträgen ausgegangen und untersucht, wie technologische Faktoren die Wahl des abgeschlossenen Vertrages im Sinne einer komparativ-institutionellen Analyse beeinflussen. Die vorliegende Arbeit liefert einen synthetischen Überblick über diese beiden wichtigen Theoriebereiche und die neueren Ansätze zu ihrer Vereinheitlichung unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen von unterschiedlichen Verhandlungsmodellen auf die Entscheidungen der Akteure.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsübersicht: Kapitel 1: Einleitung: Die Bedeutung von Ronald Coase für die Theorie der Unternehmung - Gang der Untersuchung - Eine kurze Skizze der Entwicklung der Theorie der Unternehmung - Analyse von Verträgen in der Neoklassik - Kapitel 2: Konzeptionelle und technische Aspekte in der neueren Theorie der Unternehmung: Ein Überblick über die Transaktionskostentheorie - Die moderne mikro-ökonomische Theorie; Probleme divergierender Interessen und asymmetrischer Informationen - Exkurs: Einführung in die Spieltheorie - Kapitel 3: Ein Modell zur Bestimmung der optimalen Allokation von Verfügungsrechten: Die Modellstruktur - Formale Definitionen transaktionskostentheoretischer Begriffe - Die Investitionsentscheidungen der Akteure - Optimale Allokationen von Kontrollrechten - Kapitel 4: Die vertraglichen Beziehungen der Unternehmung auf Kapital- und Arbeitsmarkt: Die Unternehmung und der Kapitalmarkt - Die Unternehmung und der Arbeitsmarkt - Interdependenzen zwischen Kapital- und Arbeitsmarktverträgen - Kapitel 5: Die vertragliche Gestaltung vertikaler Lieferbeziehungen: Vertragstypen zur Regelung vertikaler Lieferbeziehungen - Lieferbeziehungen zwischen zwei Akteuren - Lieferbeziehungen bei mehr als zwei Akteuren - Kapitel 6: Schlußbetrachtung und Ausblick - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis