Die Unheimlichen - Das Wassergespenst von Harrowby Hall

Die Unheimlichen - Das Wassergespenst von Harrowby Hall

50% sparen

Verlagspreis:
12,00€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
Gebunden
Carlsen, Die Unheimlichen .4, 2018, 64 Seiten, Format: 12,5x19,7x1 cm, ISBN-10: 3551713502, ISBN-13: 9783551713506, Bestell-Nr: 55171350M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.


Produktbeschreibung

John Kendrick Bangs sehr humorvollen Beschreibung, wie man sich eines Wassergespensts erfolgreich entledigt, bekommt von Barbara Yelin Leben (und Tod) eingehaucht. Wundervoll britisch ist die Atmosphäre, die sie hier zeichnet, der skizzenhafte Strich flüchtig und schön wie das Gespenst und der Einsatz der Farbe kraftvoll wie das Element Wasser selbst.

Dies ist der 4. Band, der von Isabel Kreitz herausgegebenen Reihe "Die Unheimlichen" in der deutsche Comickünstler Werke der Gruselliteratur adaptieren.

Rezension:

"Ein Weihnachtsmärchen, das zu jeder Jahreszeit großen Spaß macht.", Stuttgarter Nachrichten, Thomas Klingenmaier, 28.12.2018

Autorenbeschreibung

Yelin, Barbara
Barbara Yelin, Jahrgang 1977, studierte Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Sie ist Mitherausgeberin, Autorin und Illustratorin der Zeitschrift »Spring«, die von einem Kollektiv von Zeichnerinnen herausgegeben wird. Mit »Gift« (in Zusammenarbeit mit dem Szenaristen Peer Meter) veröffentlichte sie 2010 ihre erste Graphic Novel. 2014 erschien ihr hochgelobter Comicroman »Irmina« (beide bei Reprodukt), dessen englische Ausgabe 2017 für den Eisner Award nominiert war. 2016 wurde sie mit Max-und-Moritz Preis für den besten deutschen Comic-Künstler ausgezeichnet. Ihr Kinderbuch Lady Happy und der Zauberer von Ukerewe mit Texten von Hermann Schulz erschien im selben Jahr Aladin Verlag.

Bangs, John Kendrick
Der Schriftsteller John Kendrick Bangs (1862 - 1922) war einer der bekanntesten amerikanischen Humoristen und Satiriker des späten 19. Jahrhunderts. Bangs arbeitet zunächst als Redakteur für das Life Magazin und später für Harper\'sMagazine, Harper\'s Bazaar, Harper\'s Young People und Harper\'s Weekly. Ab arbeitete er für Puck, das erste und erfolgreichste US-amerikanischen Satiremagazin. Mit Werken wie A House-Boat on the Styx und Pursuit of the House-Boat schuf er ein Subgenre der Fantasy-Literatur, das als Bangsian Fantasy bezeichnet wurde. Er schrieb aber auch politische Satiren, wie Alice in Blunderland, An Iridescent Dream, eine Parodie auf Lewis Carrolls Alice in Wonderland, in der er Steuerpolitik, Kapitalismus und Korruption kritisiert.

Kreitz, Isabel
Isabel Kreitz besuchte die Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und die Parsons School in New York. Seit dem zeichnet sie Comics, vom Zeitungsstrip bis zur Graphic Novel. Bereits 1996 setzte sie Uwe Timms Roman »Die Entdeckung der Currywurst« als Comic um. Neben ihren eigenen Geschichten wie »Die Sache mit Sorge«, für die sie 2008 den Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse erhielt, schuf sie Comicadaptionen verschiedener Erich-Kästner-Werke undwurde für »Der 35. Mai« im selben Jahr mit dem Max-und-Moritz-Preis geehrt. Ihre Graphic Novel "Haarmann" (Szenario Peer Meter) bekam 2011 den Sondermann-Preis für den besten deutschen Comic, und schließlich wurde Isabel Kreitz 2012 mit dem Max-und-Moritz-Preis als "Bester deutscher Zeichner" ausgezeichnet. Weitere Informationen: http://isakreitz.de/


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb