Die Tonarten in mehrstimmigen Messen von Ockeghem bis Palestrina, 2 Bde.

Die Tonarten in mehrstimmigen Messen von Ockeghem bis Palestrina, 2 Bde.

70% sparen

Verlagspreis:
96,00€
bei uns nur:
28,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Textband; Notenband

Kartoniert/Broschiert
Noetzel, Heinrichshofen-Bücher, 2008, 491 Seiten, Format: 16,5x24,3x4,2 cm, ISBN-10: 3795909643, ISBN-13: 9783795909642, Bestell-Nr: 79590964M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Du möchtest informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutze unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhältst du eine Nachricht.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

AC/DC
19,99€ 10,99€

Produktbeschreibung

Siegfried Gissel untersucht in diesem Band die Tonarten in mehrstimmigen Messen vom Ende des 15. bis zum Ende des 16. Jahrhunderts. Hierbei handelt es sich um folgende Werke: 1. Johannes Ockeghem, Missa cuiusvis toni (Finalis g - ut) 2. Josquin Desprez, Missa Pange lingua, 3. Ludwig Senfl, Missa Per signum Crucis, 4. Adrian Willaert, Missa Quaeramus cum pastoribus, 5. Jacobus Clemens Non Papa, Missa Or combien est, 6. Cipriano Rore, Missa Doulce memoire, 7. Claudio Merulo, Missa Oncques amour, 8. Jacobus Gallus, Missa Transeunte Domino, 9. Orlando die Lasso, Missa Pilons pilons lorge, 10. Giovanni PierluigiDa Palestrina, Missa De beata Virgine. Die Analysen erfolgen mit den Kriterien der zeitgenössischen Tonartentheorie, die in dem Anfangskapitel "Grundlagen der historischen Tonartentheorie" leicht verständlich dargestellt wird. Auf diese Weise vermittelt Siegfried Gissel neue Erkenntnisse zur Kompositionspraxis der Messen dieser Zeit. Das Buch wendet sich an alle, die sich für diese Thematik interessieren, also an Studierende, Kirchenmusiker, Musiklehrer, Musikwissenschaftler, Dirigenten sowie an Freunde der alten Vokalmusik.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb