Die Macht der Karten

Die Macht der Karten

zum Preis von:
24,95€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
innerhalb von 24 Stunden vorrätig
In den Warenkorb

Eine Geschichte der Kartographie vom Mittelalter bis heute

Gebunden
WBG Theiss, 2018, 160 Seiten, Format: 22,5x29,6x1,5 cm, ISBN-10: 3806237042, ISBN-13: 9783806237047, Bestell-Nr: 80623704A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Rom
19,99€ 8,99€
1946
26,95€ 13,99€
Pompeji
26,00€ 10,99€
Medica
19,90€ 5,99€
1944
39,95€ 21,99€
Edda
12,27€ 4,95€

Produktbeschreibung

Karten prägen unser Weltbild und umgekehrt. Was sie über die Weltsicht der Kartenmacher und über Machtverhältnisse verraten und wie sich die Karten entwickelten - von den heilsgeschichtlichen Mappae mundi des Mittelalters über die topographischen Karten der Neuzeit bis in unsere Gegenwart -, davon berichtet dieser Band anhand eindrucksvoller Karten.

Klappentext:

Wir gehen täglich mit Karten um und betrachten die sachliche Richtigkeit der Karten als gegeben. Karten sind jedoch kein objektives, wertfreies Abbild der Welt. Den unmittelbaren Zusammenhang von Weltsicht und ihrer kartographischen Repräsentation veranschaulichen mittelalterliche Karten auf eindrückliche Weise. Sie organisieren die Welt nicht nach uns vertrauten topographischen, sondern nach heilsgeschichtlichen Kriterien. In Klöstern gezeichnet, illustrieren sie die biblische Geschichte der Menschheit mit ihren relevanten Orten. Verschiedenste Repräsentationen der Welt in Gestalt von Karten und Globen sind der eindrucksvolle Ausgangspunkt dieses Buches, an den sich eine Reihe von Fragen anschließen. Wie entsteht die uns vertraute Form der Repräsentation der Welt auf Karten?
Ute Schneider eröffnet einen spannenden Zugang zur Geschichte der Kartographie vom Mittelalter bis heute.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung 7
Die Funktion:
Wissensspeicher und Orientierungshilfe 10
Die Form: Repräsentation von Zeit und Raum 24
Die Kartenproduktion: Produzenten, Techniken und Konsumenten 36
Atlanten: Die ganze Welt und ihre Ausschnitte 50
Wissenserweiterungen: Die Vermessung der Erde 64
Innovationen für die Kartographie: Projektionen und Standardisierungen 80
Die Macht der Karten: Perspektiven und Politik 94
Grenzerfahrungen: Länder und Grenzen 110
Zeigen und Verschweigen: Was der Kartograph nicht weiß 124
Bunte Kartenwelt: Farben und Benennungen 136
Rahmungen: Was die Welt zusammenhält 148
Anmerkungen 158
Literatur 159
Bildnachweis 160

Autorenbeschreibung

Schneider, Ute
Ute Schneider ist seit 2007 Professorin für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die historische Kartographie und die Sozial- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb