Die Familie des Wurdalak

Die Familie des Wurdalak

zum Preis von:
7,00€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
innerhalb von 24 Stunden vorrätig
In den Warenkorb

Unveröffentlichtes Fragment aus den Memoiren eines Unbekannten

Kartoniert/Broschiert
Jmb, Kabinett der Phantasten Bd.53, 2018, 60 Seiten, Format: 11,4x18,9x0,6 cm, ISBN-10: 3944342496, ISBN-13: 9783944342498, Bestell-Nr: 94434249A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

'Ich sollte Ihnen vielleicht erklären, meine Damen, daß die Wurdalaks, wie man bei den slawischen Völker die Vampire nennt, in jenen Ländern für nichts anderes als Leichen gelten, die aus ihren Gräbern gestiegen sind, um das Blut der Lebenden zu saugen. Soweit sind ihre Gewohnheiten dieselben wie die aller anderen Vampire, aber sie besitzen noch eine andere, die sie noch viel schrecklicher macht. Die Wurdalaks, meine Damen, saugen vorzugsweise das Blut ihrer nächsten Familienmitglieder und ihrer engsten Freunde, die, sobald sie tot sind, selbst zu Vampiren werden.'

Autorenbeschreibung

Ulrich Klappstein, geb. 1952, studierte Sprach- und Literaturwissenschaft, Pädagogik und Politische Wissenschaften in Hannover. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften (freitext, die horen, Bargfelder Bote) und Beiträge im Jahrbuch der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser sowie den Oppermann-Studien; Übersetzungen phantastischer Erzählungen aus dem Französischen; Mitarbeit an der Historisch-Kritischen Ausgabe der Werke Karl Mays. Lebt in Hannover.

Alexeï K. Tolstoi (1817-75) war ein russischer Schriftsteller, Dramatiker und Dichter, aber auch Diplomat und höherer Beamter der Armee. Er entstammte der bekannten Adelsfamilie der Tolstois und war ein Cousin von Leo Tolstoi. Kurz nach seiner Geburt trennten sich seine Eltern und er wurde von seiner Mutter und seinem Paten, dem Schriftsteller Perowski (Pseudonym: Antoni Pogorelski) erzogen. Seine frühe Kindheit verbrachte er auf den Landgütern seiner Mutter. 1826 wurde er in Sankt Petersburg in den Kreis um den jungen Thronfolger und späteren Zaren Alexander II. als Spielgefährte aufgenommen. Später lebte er bei Perowski, wurde von Hauslehrern ausgebildet und begleitete seinen Patenonkel auf seinen Reisen ins Ausland; dabei lernte er unter anderem Goethe kennen. Angeregt und gefördert von dieser künstlerischen Umgebung, begann Tolstoi früh mit dem Schreiben


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb